Treffen sich eine halb vertrocknete Sellerieknolle, eine offene Flasche Bier und ein Salamizipfel im Kühlschrank… was klingt wie der Anfang eines Witzes ist der alltägliche Restewahnsinn bei mir zu Hause. Bekannterweise hasse ich es, Lebensmittel wegzuwerfen und versuche deshalb alles noch irgendwie zu verwerten bevor es schlecht wird. Typische Gerichte sind da Pizza, Nudelpfanne und seit neustem auch Risotto. Zuerst war es nur ein verrücktes Experiment, ein Risotto mit Bier und sonstigen Resten zuzubereiten, aber das Ergebnis des Bier-Risotto hat mich so überzeugt, dass ich mich traue, damit am Blogevent „Lecker Risotto schlemmen“ teilzunehmen. Die Italiener mögen mir verzeihen, aber ich kann ja nix dafür, dass das so gut schmeckt 🙂

Mehr →

Hätte ich geahnt, dass ausgerechnet „Galgant“ sich als heimlicher Goodiebag-Favorit des Foodbloggercamps in Reutlingen entwickelt, hätte ich das Rezept schon viel früher entwickelt. Denn während ich babybedingt wieder nicht am Bloggercamp teilnehmen konnte, durfte ich daheim bereits die neuesten Gewürze von Lebensbaum* auspacken und damit herumexperimentieren. Neben einem ganz feinen Orangenpfeffer war ich besonders von Galgant begeistert. Galgant ist ein asiatisches süßlichbitteres Gewürz, das etwas feiner und weniger scharf schmeckt als seine Gewürzschwester Ingwer. Das Ergebnis meiner Küchenexperimente kann sich sehen lassen: ein würziger Galgant-Ananas-Ketchup mit Balsamicoessig, der perfekt zu den bunten Ofenpommes mit Avocadowürfeln passt. Naaa? Hunger bekommen?

Mehr →

Knödel gehen eigentlich immer. Egal ob Kartoffelknödel mit viel Soße, Grießnocken in der Suppe oder in süß als Germköndel – ich liebe sie alle. Wie gut, dass sich nun ein ganzes Kochbuch meinen runden Lieblingen widmet: „Veggie Knödel“ ist die Liebeserklärung für alle fleischlosen Klöße, Kneedl, Gnocchi, Nockerl und Hütes. Ein paar Rezepte habe ich schon nachgekocht und das Buch genau unter die Lupe genommen:

Mehr →

Der Frühling steht in den Startlöchern! Das habe ich an verschiedenen Vorzeichen erkannt: Die ersten Blümchen sprießen im Garten, es wird morgens wieder früher hell uuuund ich habe das dringende Bedürfnis abzunehmen. Letzteres habe ich gleich mal zum Anlass für einen Diätstart genommen, aber keine Sorge, es wird weiterhin leckere Rezepte auf Kochliebe geben – Abnehmen muss für mich immer mit Genuss verbunden sein. Dass das funktioniert, beweisen die knusprig-feinen Knäckebrot-Herzchen, die ich fürs Blog-Geburtstagsbuffet von Ofengeflüster gebacken habe.

Mehr →

„Waffeln? Gähn!“ – Ich gebe es zu, wenn ich nach besonderen Rezepten suche, denke ich nicht gerade an Waffeln. Die sind zwar lecker und gehen schnell, aber sie sind halt auch eher was für den Alltag. Warum eigentlich? Kay-Henner Menge zeigt mit seinem Buch „Waffeln aus dem Ofen„*, wie vielfältig Waffeln sein können mit vielen süßen und herzhaften Rezeptideen. Dazu bekommt man eine praktische Waffel-Silikonform mit der ihr die Waffeln ganz ohne Waffeleisen im Ofen zubereiten könnt. Ich habe mir das Buch für euch genauer angeschaut und ein paar Rezepte nachgebacken.

Mehr →