Kiwi Marmelade 5

Große Lust auf Marmelade, aber kein Gelierzucker daheim? Ab jetzt kein Problem mehr, denn es gibt Früchte, für die braucht ihr gar keinen Gelierzucker oder ähnliche Hilfsmittel. Mein Experiment mit Kiwis hat eine sehr feste und süße Kiwi-Marmelade ergeben, die perfekt fürs Frühstück ist. Wer mag ein Löffelchen davon haben?

Mehr →

Kresse Knödel 5

Kresse fand ich schon als Kind unglaublich faszinierend. Die braunen Samenkernchen auf ein bisschen angefeuchtete Watte auf dem Fensterbrett streuen und immer fleißig gießen – so sieht man jeden Tag wie die Pflänzchen wachsen und eine Woche später kann man ernten. Jetzt (erst) habe ich Kresse für mich wiederentdeckt und immer ein bisschen davon auf dem Fensterbrett.

Mehr →

Froyo Bites 9

FroYo… was bitte? FroYo, die Abkürzung für „Frozen Yogurt“, steht für frisches Eis auf Joghurt-Basis. Und „Bites“ sind mundfertige kleine Häppchen, die man eben mit einem „Biss“ verspeisen kann. Diese kleinen Schweinereien hab ich auf meinen Streifzügen durch Pinterest entdeckt und musste gleich meine eigene Version davon zaubern: Mit frischen Himbeeren und getrockneten Himbeeren in der Zartbitter-Schokolade. Da greift man gerne auch mehrmals zu, wenn die auf dem Tisch stehen.

Mehr →

Traeubleskuchen 7

Mit Erschrecken musste ich vor ein paar Tagen feststellen, dass es auf dem Kochliebe-Blog noch kein einziges Träubleskuchen-Rezept gab! Für die Nicht-Schwaben: Träubles heißen hier in der Gegend die Johannisbeeren – und die haben zur Zeit Hochsaison! Meine liebe Schwiegermama hat ganz besonders leckere davon im Garten und mir eine große Schüssel voll mitgebracht. Neben Saft (Unbedingt ausprobieren! So gut schmeckt der gekaufte nie!), dem Johannisbeerkuchen aus dem Glas (aus dem ersten Backbube-Buch), habe ich auch einen klassischen Träubleskuchen mit Baiser gemacht. Und zwar eine ganz besonders schnelle und saftige Variante, weil man die Johannisbeeren komplett mit dem Eischnee vermischt und keine Nüsse verwendet.

Mehr →