Am 31.10.2012 haben wir bei mir Zuhause eine kleine Halloweenparty gemacht. Jeder hat was leckeres fürs Halloween-Buffet mitgebracht. Zwei Gerichte, die ich an dem Abend zubereitet habe, stehen schon hier im Blog: Die Halloween-Glubschaugen und das Kürbis-Risotto.

Gegen den Durst habe ich eine Schlammbowle gemacht:
1 Liter Sekt
1 Liter Weißwein
1 Glas Kirschen mit Saft
250g Vanilleeis

Sieht wirklich eklig aus, schmeckt aber super süffig!

Überraschend lecker und frisch schmeckte mir die Waldmeistergrütze, die ich aus naturtrübem Apfelsaft, Waldmeistersirup und Gelantine zubereitet habe (eine weiße Schaumgummimaus macht die Grütze halloweentauglich).

Die Ikea-Teelicht-Gläschen sind auch hier perfekt, weil sie genau die Größe für eine Portion haben.
Ebenfalls ins Gläschen kam eine Weincreme, die ich aus Paradiescremepulver und halb Milch, halb Weißwein angerührt habe und mit Original-Candy-Corn aus den USA verziehrt habe. Leider haben sich die Candy Corns schnell aufgelöst. Die süßen Maisbonbons machen sich besser in der Schale mit den Schaumgummimäusen.

Auch meine Freundinnen haben superleckere und schaurig schöne Leckereien mitgebracht:

Seht euch doch auch mal meine anderen Halloween-Rezepte an!

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation