Zutaten (für 4 Bunnies):
150g Reis
4 Eier
1 Zwiebel
500g Rinderhack
2 EL Paniermehl
1 Karotte
4 EL gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer, Oregano

Anleitung:

1. Reis nach Packungsanweisung kochen. 2 (!) Eier hart kochen. Zwiebel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Mit Rinderhack und Paniermehl in Schüssel vermischen.
2. Karotte schälen und fein raspeln, mit Petersilie zu Hackmischung geben. Die zwei übrigen rohen Eier und Reis ebenfalls unter Hackmischung kneten.
3. Kastenform mit der Hälfte der Hackmasse füllen. Die zwei gekochten Eier schälen und hineinlegen. Restliche Hackmasse darüber verteilen und festdrücken.
4. Im Ofen bei 200°C ca. 45 Minuten backen. Aus der Form nehmen und vorsichtig in Scheiben schneiden.

Dauert: 15 Minuten (plus 45 Minuten im Ofen)


Mein Fazit:
Zubereitung: Meine Mama hat den Reis-Hackbraten früher immer wieder mal gekocht und ich wollte es auch mal selbst ausprobieren. Das Schöne ist, dass man den Hackbraten total easy und schnell vorbereiten kann und die längste Zeit im Ofen passiert.
Geschmack: Weckt bei mir Kindheitserinnerungen. Dazu passt gut ein gemischter Salat oder einfach Brot, ein bisschen Ketchup und z.B. Mixed Pickles. Schmeckt auch kalt sehr lecker.


Nachtrag vom 9.8.2013:
Man kann die Hack-Reis-Masse auch toll in ein Mini-Muffin-Blech füllen. So bekommt man kleine Frikadellen, die man auch super mitnehmen kann z.B. zum Picknick, Grillfest, Brunch, Baustelle etc. Auch ein toller Tipp, wenn man was ins Büro mitbringen möchte und eher männliche Kollegen hat (die stehen meist nicht so auf Cupcakes).

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation