Auf diesem Blog gibt es bereits einige Apfelkuchenrezepte, unter anderem auch das für den „Weltbesten Apfelkuchen“. Scheinbar hab ich mich geirrt. Denn am Wochenende habe ich einen noch köstlicheren Apple Pie kennengelernt! Beim Verpoorten-Backworkshop in Hamburg haben wir gleich zwei wunderbare Apfelkuchen gebacken, und das Rezept für den Apple Pie möchte ich hier gerne mit euch teilen, weil der Kuchen einfach genial schmeckt. Der Trick ist ein buttriger Mürbteig und selbstgemachtes Karamell das man vor dem Backen über den Pie gibt.

PicMonkey-Collage1

Zutaten (für 12 süße Stückchen):
125g kalte Butter
250g Mehl
1 TL Backpulver
60g Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
40g Semmelbrösel
12 säuerliche Äpfel (z.B. Granny Smith, ca 800g)
Zitronensaft
50g Rosinen
80g gestiftete Mandeln
140g Zucker
110g Butter
130g Eierlikör z.B. Verpoorten
30ml Sahne
1 Prise Zimt (sparsam verwenden, sonst schmeckts bitter)
1 Prise Piment
1 Eigelb
2EL Milch

Anleitung
:

1. Butter in Würfel schneiden, mit Zucker, Eigelb, Salz und gesiebtem Mehl (mit Backpulver gemischt) rasch zu einem glatten Teig verkneten (wenn der Teig zu warm wird, wird er Kuchen später speckig). Teig zu Kugel formen und mit Frischhaltefolie umwickelt für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
2. Zwei Drittel des Mürbteigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und vorsichtig in eine gefettete Quicheform geben, am Rand hochziehen und überstehenden Teig wegnehmen. Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und Semmelbrösel auf dem Boden verteilen.
3. Äpfel schälen, entkernen und in Achtel-Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und kuppelförming auf Kuchenboden geben. Mandeln und Rosinen darüberstreuen.
4. Zucker in einer beschichteten Pfanne erhitzen bis er leicht bräunlich wird und schmilzt. Das Schmelzen beginnt in der Mitte dann mit einem Holzlöffel vorsichtig Zucker von außen in die Mitte streichen. Achtung, nicht rühren, sonst klebt das ganze Karamell am Löffel fest! Sobald aller Zucker geschmolzen ist muss man sehr schnell sein, weil jetzt in Sekunden alles verbrennen kann. Deshalb schnell mit Sahne und Eierlikör ablöschen, Butter, Zimt und Piment dazugeben (immer noch nur ganz vorsichtig rühren) und mit heruntergedrehter Hitze nochmal kurz köcheln lassen.
5. Karamell gleichmäßig über die Äpfel gießen. Restlichen Mürbteig ausrollen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Teigstreifen gitterförmig über die Apfelfüllung legen und die Enden am Rand festdrücken. Eigelb mit Milch verrühren und auf das Teiggitter streichen.
6. Kuchen bei 160°C (Heißluft) für 30 Minuten in den Ofen geben. Gut auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

Dauert: 30 Minuten (plus 1 Stunde im Kühlschrank und 30 Minuten im Ofen)

Mein Fazit:
Zubereitung: Die Zubereitung wurde uns im Backworkshop ganz toll vorgeführt und Schritt für Schritt erklärt. Dieser Kuchen ist nicht ganz einfach, vor allem beim Karamell muss man höllisch aufpassen – wenn der Zucker reinbrennt, könnt ihr die Pfanne quasi wegschmeissen 🙂 Wenn ihr euch aber ganz genau an die Beschreibung haltet, wird der Kuchen unglaublich lecker!
Geschmack: Mjam mjam mjam, sowas leckeres! Am besten schmeckt der Kuchen noch leicht warm, mit einer Kugel Vanille.

MG_7468

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

2 Thoughts on “Weltmeisterlicher Apple Pie mit Karamell

  1. Da kann ich dir nur zustimmen!!
    Der allerbeste Apfelkuchen, den ich je gegessen habe!!!
    Er ist auch schon komplett aufgefuttert 😀

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation