Die feine englische Art ist das sicher nicht… für das Dessert After-Eight-Creme werden 200g After Eight-Schokolade eingeschmolzen! Ich hatte noch zwei After-Eight-Osterhasen übrig und stieß beim großen Chefkoch auf dieses supertolle Rezept.

Feines Zeug!

Zutaten (für 12 englische Gläschen):
400ml Sahne
200g After-Eight-Schokolade
250g Sahnequark
12 After Eight-Täfelchen

Anleitung:
1. Sahne in einem Topf leicht erwärmen (nicht kochen lassen!) und After Eight Schokolade kleingehackt unter ständigem Rühren darin auflösen. Sahnemischung vom Herd nehmen und in einen Mixbecher füllen. Abgedeckt über Nacht stehen lassen.
2. Sahnequark in einer Schüssel mit Schneebesen glatt rühren. Sahnemischung aus dem Kühlschrank holen und mit einem Mixer auf höchster Stufe steif schlagen.
3. Sahnemischung vorsichtig unter Sahnequark heben. Creme in einen Spritzbeutel füllen und in kleine Weckgläser srpitzen. Mit je einem After-Eight-Täfelchen und einem Minzeblatt dekorieren. Bis zum servieren kühl stellen.

Dauert: 20 Minuten (plus eine Nacht kühlen)

Mein Fazit: 
Zubereitung: Ich hätte nicht gedacht, dass man die Schokosahne steif schlagen kann, aber es funktioniert tatsächlich! Beim erhitzen muss man nur wirklch vorsichtig sein, damit nichts kocht.
Geschmack: Uiuiui, dieses Rezept ist nichts für die schlanke Linie. Aber geschmacklich… hmmmmmm! Die Creme zerschmilzt auf der Zunge und trotz der mächtigen Zutaten ist die Creme schön frisch auf der Zunge (liegt sicher an der englischen Minze 🙂 ).

Fließbandproduktion für meine Geburtstagsparty: Afer Eight-Creme und Apfel-Traum sind in den Gläschen toll für jedes Buffet.
Falls unwahrscheinlicherweise noch etwas übrig bleibt, kann man die Gläschen auch wunderbar den Gästen mitgeben.
teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

2 Thoughts on “After-Eight-Creme im Weckglas

  1. Das hört sich meega lecker an, gut das ich gerade noch ein paar After-Eight da habe, brauch jetzt erstmal eins 😉

    Liebe Grüße
    Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation