Ich habe euch vor ein paar Wochen von meinem Gemeinschaftsprojekt „Be Reggie“ erzählt. Gemeinsam mit zwei weiteren Bloggerinnen möchte ich dabei das Thema Regionales Kochen behandeln und durch monatlich wechselnde Blogevents andere dazu anregen sich wieder auf ihre kulinarische Herkunft zu besinnen. Das Motto zur Zeit lautet „Angegrillt – Da habt ihr den Salat„. Natürlich steuere ich auch meinen Teil dazu bei und stelle euch deshalb meinen Lieblingssalat vor: Der einfache, aber „guade“ schwäbische Tomatensalat. Wir Schwaben haben sicherlich nicht das Patent auf dieses Rezept, aber so kenne ich ihn seit meiner Kindheit: mit reifen Tomaten, vielen Zwiebeln und einem würzigen Balsamico-Dressing.
_MG_3914
Zutaten (für 4 Schwaben):
1kg Tomaten (gern versch. Sorten gemischt)
1 große Zwiebel
4 EL Balsamico-Essig
1 TL Zucker
4 EL Olivenöl (nur gutes!)
1 TL Senf
2 EL Apfelsaft
1/2 TL Salz
Pfeffer
frische Petersilien nach Geschmack

Anleitung:
1. Tomaten waschen, evtl. Strunk herausschneiden und in Würfel schneiden.
2. Zwiebel schälen und in ganz feine Würfel schneiden.
3. Essig, Zucker, Öl, Senf, Saft, Salz und Pfeffer zu einem Dressing vermischen (ich schüttel das immer in einem Marmeladenglas bis es schaumig ist.
4. Tomaten mit Zwiebeln und Dressing vermischen und Petersilie darüberzupfen. Kurz 5 Minuten durchziehen lassen und dann schnell servieren bevor die Tomaten zuviel Wasser ziehen.

Dauert: 10 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Ein schöner einfacher Salat, den man toll vorbereiten kann (in dem Fall Dressing kurz vor dem Servieren zum Salat geben).
Geschmack: Ich mag Tomaten am liebsten in dieser Zubereitung. Simpel aber lecker!

_MG_3920

Der Salat passt ganz toll zu Gegrilltem!

 

IMG_3909 (Medium)

IMG_3907 (Medium)

Habt ihr auch Lust auf Salat bekommen? Dann macht mit bei Be Reggie und gewinnt eine von zwei tollen Food-Boxen! Bis zum 15.7. könnt ihr eure Rezepte noch einreichen!

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation