So langsam gedeihen meine selbstangebauten Gurken im Garten! Auch wenn sie frisch am besten schmecken, will ich mir ein paar für „harte Zeiten“ einmachen. Eingelegte Gurken, oder wie ich sage „Saure Gürkla“ sind ja eigentlich viel kleiner, aber man kann die großen Salatgurken genauso gut süßsauer einmachen, das ist geschmacklich ganz ähnlich, nämlich superlecker!

_MG_4942_b (Mittel)
Zutaten (für 2 große Gläser):
1 Liter Wasser
300g Zucker
200 ml Essig
1 EL Salz
1 EL „Krumme Kerlchen“ von Herbaria
3 Salatgurken

Anleitung:
1. Zucker mit Wasser, Essig, Salz und Gewürzmischung aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.
2. Gurken waschen und so schälen, dass noch ein paar Streifen grüne Schale am Rand übrig bleiben. In ca. 5mm dicke Scheiben schneiden.
3. Gurken in den Essigsud geben und 5 Minuten bissfest kochen lassen. Gläser heiß ausspülen und Gurken mit Sud darauf verteilen. Gläser verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen. Vor dem Verzehr sollten die Gurken mindestens einen Tag durchziehen.

Dauert: 15 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Gurken sind ein sehr dankbares Einmachgemüse. Da muss man nichts entkernen, nichts vorkochen – einfach kleinschneiden, kurz abkochen und gut is. Eignet sich auch gut als Mitbringsel. Man kann natürlich einen fertigen Gurkenaufguss kaufen oder eigene Gewürze nehmen, ich habe die Gewürzmischung „Krumme Kerlchen“ von Herbaria genommen, weil da mit Knoblauch, Meerrettich, Piment, Ingwer, Lemongras und noch weiteren Gewürzen alles drin ist was man so braucht.
Geschmack: Wow! Ich war überrascht wie würzig und knackig die eingelegten Gurken schmecken. Sie passen super zum Vesper oder klein geschnitten in den Kartoffelsalat (ein paar Löffel vom Sud sind genial im Dressing).

_MG_4941_b (Mittel)

Brodel brodel – Im heißen Wasser werden die Gurken noch grüner!

_MG_4949_b (Mittel)

Die Blüten meiner Gurkenpflanze find ich wunderhübsch, schöner als so manche Zierpflanze!

Hinweis: Ich nehme mit diesem Beitrag am Blogevent „Erntezeit“ von lenasfoodforfriends teil, weil ich so stolz auf meine selbstgezüchteten Gurken bin und sowieso finde, dass man mehr im Garten anbauen sollte.

erntezeit_klein

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

4 Thoughts on “Krumme Kerlchen – Eingelegte Gurken

  1. Liebe Julia,
    das ist ein tolles Rezept. Als ich in den Sommerferien zu Besuch bei einer Freundin in Norddeutschland war haben wir vegane Hotdogs gemacht. Da würden deine eingelegten Gürkchen bestimmt super dazu passen 🙂
    Es war übrigens so schön, dich am Wochenende kennenzulernen, ich hoffe doch, dass wir uns bald wieder sehen!!
    Beste Grüße
    Ani

    • kochliebe on 8. September 2014 at 19:34 said:

      Liebe Ani, dankeschön für die tolle Idee, an Hot Dogs hatte ich noch gar nicht gedacht! Ich hab mich ebenfalls gefreut, dich kennenzulernen – wenn ich mal einen tollen Hut brauche, weiß ich, an wen ich mich wende 😉
      Liebe Grüße Julia

  2. Liebe Julia,

    ich freue mich sehr über deinen Beitrag. Die Gurken mag ich gern und habe gerade wieder ein riesiges Glas von einer Freundin geschenkt bekommen. Für vegane oder vegetarische Hotdogs bin ich übrigens auch immer zu haben 🙂

    Liebe Grüße,
    Lena

  3. Pingback: Ganz tolle Ernteberichte und Gartentipps oder wer wird Erntekönigin? | lenasfoodforfriends

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation