Ich liebe Bananenquark! Schon seit meiner Kindheit ist diese Kombination für mich Seelentröster und Gute-Laune-Helfer. Die einfache Variante habe ich nun durch ein paar gute Zutaten ergänzt und so ein sehr feines Dessert entwickelt. Ist übrigens auch ein tolles Frühstück.

_MG_8427

Zutaten (für 2 Glücksritter):
1 Banane
300g Magerquark
3 EL Orangenmarmelade
2 EL Zucker
100 g TK-Himbeeren
10 Tropfen Angostura Aromatic Bitters
1 EL Zucker

Anleitung:
1. Banane schälen und mit Gabel zerdrücken. Mit Magerquark, Zucker und Marmelade gut verrühren.
2. Himbeeren antauen und mit Bitter und Zucker vermengen. Quark in Glas füllen und mit Beeren beträufeln.

Dauert: 5 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung:
Ein richtiges Blitzgericht und trotzdem so raffiniert im Geschmack. Dazu ist das Gericht noch kalorienarm, wer noch mehr Kalorien sparen möchte, kann den Zucker durch Süßstoff ersetzen. Angostura ist eigentlich eine Zutat aus der Cocktailwelt, aber ich wollte gerade diesen speziellen Geschmack ins Gericht mit einbringen. Mit Erfolg, der Bitter passt wunderbar zu den Beeren.
Geschmack: Die bitteren leichten Beeren geben einen perfekten Kontrast zum süßen und eher schweren Quark. Yamm!
_MG_8431

_MG_8436

Hinweis: Der Bitter steht schon eine ganze Weile ungenutzt in meiner Vorratskammer. Wie schade! Das Blogevent „Schatzsuche im Vorratsschrank“ hat mich dazu gebracht, mal wieder meine Vorratsschränke zu durchsuchen und dieses schöne Rezept zu erstellen. Dankeschön, Magentratzerl!
Schatzsuche im Vorratsschrank – Dauerevent

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

One Thought on “Bananen-Orangen-Quark mit Angostura-Beeren

  1. Das ist Bananenquark mal anders, dankeschön!
    Und Du bist die erste im neuen Quartal 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation