„Spätzle Kämp“ – klingt ein bisschen wie „Boot Camp für Pasta-Abhängige“, dachte ich mir noch als ich die Einladung von Birkel bekommen habe. Extrem war es dann aber tatsächlich… extrem toll! So zauberten an dem Tag in der trendigen Stuttgarter Superschanke zehn Blogger ihre persönlichen Spätzle-Kreationen. Mein Part war der Nachtisch und obwohl ich mich bei der Menge vielleicht ein bisschen *hust* verkalkuliert hab, waren alle begeistert von den Weckgläschen mit Schoko-Quark-Spätzle mit Kirschragout, karamellisierten Pistazien und weißer Schokolade. Meine Impressionen vom Tag habe ich diesmal in etwas anderer Form zusammengefasst, lasst euch überraschen…

Birkel Spätzle Kämp1

Begrüßung in der Superschanke

  • chaotisch: Meine Anreise per Zug vom ländlichen Unterkochen zur Eventlocation nach Stuttgart war natürlich wieder etwas unkoordiniert und hektisch. Ich kam aber in letzter Minute pünktlich an.
  • stylisch: Die Superschanke ist eine Bar, tagsüber finden Events statt, abends wird gefeiert.
  • sympathisch: Begrüßung wurden wir  von Michael von Birkel, Kathrin von der begleitenden Agentur UMPR und Stevan vom Blog nutriculinary (er schreibt auch Kochbücher, von ihm hab ich das megatolle „Auf die Hand“).
  • familiär: Das Wiedersehen bekannter Blogger und Kennenlernen neuer Bloggerfreunde war in der kuscheligen Atmosphäre der Bar besonders schön für mich.

Shoppingqueen in Spätzle-Mission

  • teamfähig: Wir Blogger teilten uns in drei Koch-Team auf. Mein Team nannte sich die „Spätzle-Ladies“ und bestand aus Dani, Ina, Elena und natürlich mir.
  • kreativ: Das Birkel-Team hatte sich für uns überlegt, wie in der Sendung „Shopping-Queen“ einzukaufen. Mit einem Kuvert voller Geldscheine hüpften wir also in Taxi
  • Augenschmaus: Wir entschieden uns für die Markthalle und einen nahegelegenen Supermarkt als Einkaufslocation. Ich war das erste Mal in der Markthalle (das Bloggertreffen letztes Jahr zählt nicht, da war nur noch das obere Stockwerk geöffnet) und begeistert von den bunten Ständen voller leckerer Lebensmittel.

Kochen!

  • Flow: Beim Kochen merkte man schnell: Hier waren alle in ihrem Element. Wo vorher noch nervöses Geplapper und ins Handy tippen waren, beherrschte jetzt eine konzentriert-zufriedene Stimmung den Raum. Jeder fand seinen Platz und überall dampfte, klapperte und blubberte es.
  • Maßlos: Bei der hungrigen Bloggermeute hatte ich mal lieber doppelte Menge für meine Schokospätzle kalkuliert. Ein Fehler, denn ich stand plötzlich vor mehreren Kilos Schoko-Spätzleteig.
  • Durchhalten: Egal, da musste ich jetzt durch und eine richtige Schwäbin lässt „nix verkomma“. Deshalb habe ich (anfangs noch von Hand geschabt, später dann mit dem Knöpfleshobel) den kompletten Teig in einen riesigen Berg Spätzle verarbeitet. Da staunte sogar die Crew der Superschanke. Als ich jedoch rief „Ihr bekommt alle was ab! Und den Rest könnt ihr dann verkaufen“ lächelten alle.
  • Besucher: Während wir so kochten, schauten allerlei Besucher vorbei:
    • Anna (im Backwahn), die ich schon am Bloggertreffen kennen gelernt hatte, kam im Auftrag von SisterMAG vorbei und war charmant und zauberhaft wie immer.
    • Eine Dame der Stuttgarter Nachrichten, die wohl an dem Tag schlechte Laune hatte. Nach einer patzigen Antwort von ihr hielt ich mich lieber fern von ihr (Warum mögen so viele Journalisten eigentlich keine Blogger? Ach, ich weiß…)
    • Der Kochhelden.tv-Jens, der wegen seiner Low-Carb-Ernährung nicht als richtiger Teilnehmer dabei sein konnte, schlenderte trotzdem plötzlich rein und kostete sogar das ein oder andere Spätzle.
    • Ein Food-Fotograf mit Starallüren: Der Herr, der für Birkel unsere Gerichte professionell ablichtete, stieß mit seiner Art bei den meisten Bloggern nicht gerade auf Gegenliebe. Aber schöne Fotos hat er gemacht 🙂

 Ergebnis: 3×3 Gänge Menüs

  • niveauvoll: Keines der drei Team ließ sich lumpen und so zauberte jedes (!) Team statt nur einem Spätzlegericht ein komplettes 3 Gänge-Menü. Ich bin immer noch beeindruckt von der Vielfältigkeit der Gerichte. Da gab es hochanspruchsvolle „Sesamspätzle mit Lachsfilet im Pfeffermantel auf Wakamesalat“, ein perfekt abgeschmecktes „Spätzlecurry“, eine neue Variante von „Himmel und Erde“ und vieles mehr.
  • lecker: Unser Team kochte neben meinem schon erwähnten Nachtisch ein „Rote Beete Carpaccio mit Kräuterspätzle, Feldsalat und glasierten Kirschtomaten“ und (mein Highlight) eine megaleckere „Spätzlepizza“ (Rezept auf Inas Blog)
  • gemütlich: Nach der Kocherei fanden sich dann alle am gedeckten Esstisch ein und kosteten die Ergebnisse der Kochsession. Einstimmige Meinung: Gut haben wirs gemacht! Meine 40 Weckgläser mit Schokospätzle waren über den ganzen Tisch verteilt und reichten aus um neben Bloggern und Orgateam auch noch die ganze Superschanke-Crew und weitere Gäste zu versorgen.
  • feiern: Nach einer kurzen Verschnauf- Verdauungs-Pause trafen wir uns nochmal in der (bereits wieder aufgeräumten) Superschanke, wo diesmal wir bekocht wurden und die Zeit nutzten um ausgiebig miteinander zu quatschen. Der große Raum der Superschanke war mittlerweile wieder für die „Öffentlichkeit“ geöffnet worden und wir  mischten uns nach dem Essen unters Partyvolk wo wir den Abend bei Wein und Musik ausklingen ließen.

Mein Fazit:

Das Spätzle Kämp war ein supergelungenes Blogger-Event. Birkel und die betreuende Agentur haben alles sehr professionell und durchdacht organisiert und mir hat es einfach nur Spaß gemacht. Noch mehr Bilder findet ihr auf Instagram und Co unter dem Hashtag #SpätzleKämp. Die Rezepte aller gekochten Gerichte werden zur Zeit von Birkel gesammelt und dann auf Cookin veröffentlicht.  Vielen Dank ans Orgateam, an die Superschanke-Crew und an die lieben Blogger, die an dem Tag mit mir gekocht und gefeiert haben!

Das Rezept für die Schokospätzle verrate ich euch morgen – wie immer hier auf Kochlie.be!

Die Spätzle-Crew (©Birkel)

Die Spätzle-Crew (©Birkel)

Hinweis: Alles Spätzle- und Pastafans möchte ich an der Stelle auch noch auf unser aktuelles Be-Reggie Blogevent hinweisen: Bis Ende März könnt ihr noch eure liebsten Nudel-Rezepte einreichen und ein riesiges Nudelpaket von Birkel gewinnen!

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

4 Thoughts on “„Birkel Spätzle Kämp“ – Wie man die Vielfältigkeit der schwäbischen Nudel feiert

  1. Es sieht nach ganz viel Spaß mit gleichgesinnten aus. Und das gezauberte Menü, yummi da bekommt man am frühen morgen schon Hunger.
    Lg Steffi

    • kochliebe on 11. März 2015 at 14:24 said:

      Hallo Steffi,
      ich kenn das 🙂 Deshalb lese ich immer erst beim Abendessen die Blogs der anderen 🙂
      Liebe Grüße
      Julia

  2. Sehr schöner Bericht !! Ich muss sagen, es hat echt saugeil geschmeckt, was Ihr alle gezaubert habt.

    • kochliebe on 11. März 2015 at 14:25 said:

      Lieber Jens,
      freut mich, dass wir dich trotz Low Carb-Ernährung zu ein paar Spätzle verführen konnten 😉
      Grüßle
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation