Und schon ist die vierte Woche des Glücksküche-Events hereingebrochen! Auch in dieser Woche darf ich euch wieder einen Glücks-Gastpost präsentieren. Über die heutige Bloggerin freue ich mich ganz besonders, da ich sie schon seit über 10 Jahren kenne und uns eine weit übers Blog hinausgehende Freundschaft verbindet. Krizi hat sich mit Krizis Kitchen vor fast zwei Jahren ein wirklich schnuckeliges Blog aufgebaut, wo ihr verschiedene Koch- und Backrezepte findet. Besonders spannend sind ihre Low-Carb-Rezepte aus der 10wbc-Ecke und ihre Produkttester-Ecke, wo sie die neuesten Trends der Food-Szene testet.

P1170881

Hallo ihr lieben Kochlie.be Leser!
Mein Name ist Kristin und ich darf euch heute mein ganz persönliches Glücksrezept in diesem Frühling vorstellen. Die liebe Julia, die nicht ganz unschuldig an der Entstehung meines Blogs war, hat nach Gastbloggern für ihr „Glücksküche“ Event gesucht. Da habe ich nicht lange gezögert und mich sofort gemeldet 🙂

Julia und ich kennen uns schon seit über 10 Jahren, seit wir zusammen unsere IT Ausbildung begonnen haben. Wir waren direkt auf einer Wellenlänge, haben den gleichen Humor und die gleichen Interessen. Da war es selbstverständlich, dass wir uns auch privat getroffen haben, selbst jetzt noch nachdem sich unsere beruflichen Wege nach der Ausbildung getrennt haben. Durch unsere Blog´s haben wir nun noch ein Thema mehr das unsere Freundschaft begleitet <3

Beim Thema Glücksküche und Glück im Allgemeinen könnte ich bestimmt 20 Dinge auf Anhieb aufzählen, die mich glücklich machen. Unter anderem natürlich meinen Blog Krizi´s Kitchen, der bald 2-Jähriges feiert 🙂 Dann natürlich die Familie und Freunde, die einem das Leben tagtäglich versüßen und nicht zu vergessen, die Sonne, die sich jetzt endlich wieder blicken lässt! Aber heute habe ich mir ein ganz besonderes Glücksthema herausgesucht, das Glück wenn man in der Küche etwas zum ersten Mal ausprobiert, ohne Anleitung, und es auf Anhieb funktioniert! Und glaubt mir, das kommt nicht sooooo häufig vor.

Ich habe letztes Jahr schon öfters den Begriff One-Pot-Pasta gehört und leider nie geschafft dies auszuprobieren. Diesen Frühling habe ich es aber endlich gemacht! Und wie so oft bei mir habe ich einfach alles was ich gefunden habe in den Topf geschmissen. Bei One-Pot-Pasta geht es nämlich darum, dass man zu Beginn alle Zutaten zusammen kocht. Ich konnte das nicht so recht glauben, dachte mir, dass die Pasta entweder zu hart oder zu matschig sein wird, das Gemüse total durchgeweicht oder sogar Wasser übrig bleiben wird. Aber seht selbst was passiert ist 🙂

One-Pot-Pasta

Zutaten für ca. 3 Personen:
250g Spaghetti,
1 Dose Pizzatomaten,
250g rote Linsen,
15 Cocktailtomaten,
3 kleine Karotten,
100g TK Erbsen,
1 EL TK Basilikum,
1 EL Kräuterbuttermix,
Prise Salz und Pfeffer,
Prise Italian Allrounder (Just Spices),
ca. 700ml Wasser,
2 EL Mascarpone

Rezept – Und nun wird es total easy!
1. Einfach alle Zutaten (bis auf die Mascarpone) wie auf dem Bild gleichzeitig in den Topf geben. Es muss natürlich nicht so akkurat angerichtet sein, aber für´s Foto war es doch sinnvoll!
2. Nun den Topf einmal richtig zum Kochen bringen und anschließend bei mittlerer Stufe ca. 11 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Zu guter Letzt die Mascarpone hinzufügen und gut verrühren. Richtig schön cremig!

Ihr seht, das Rezept ist nicht sehr schwer und man kann es super mit anderen Zutaten variieren. Die Spaghetti waren bissfest, die Linsen und Karotten weich, die Erbsen nicht matschig. Ich war ja so happy als das Ergebnis zu sehen war! Einfach, schnell und sehr lecker. Genau nach meinem Geschmack 🙂

P1170889

Ich hoffe, ihr habt Spaß an Experimenten in der Küche und traut euch an eure eigene Kreation der One-Pot-Pasta! Und dir liebe Julia wünsche ich weiterhin so viel Spaß und Erfolg für deinen Blog und noch eine ganze Menge lustige und schöne Momente mit mir <3 Vielen Dank, dass ich bei deinem Event teilnehmen durfte!
Lots of Love, eure Krizi

Liebste Krizi, wie schön, dass ich mit dieser Aktion endlich mal die Gelegenheit habe, dich und dein Blog hier vorzustellen. Ich hatte ja bereits einmal die Ehre einen Gastpost bei dir schreiben zu dürfen und habe es da schon gesagt: Ich finde es toll, dass wir uns kennen, dass wir dieses Hobby miteinander teilen und schon so viel miteinander erleben durften. Dein Glücksrezept gefällt mir besonders gut (vor allem weil ich ja weiß, dass du eigentlich Kohlenhydrate vermeidest und extra für mich als Nudelfreak ein Pasta-Rezept gewählt hast) und ich werde es ganz sicher bald mal nachkochen! Ich freue mich schon auf weitere gemeinsame glückliche Events!

übern Tellerrand

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

One Thought on “Glücksküche Gastbeitrag | „Krizis Kitchen“ – One Pot Pasta

  1. Ui liebe Julia, es war mir eine Freude! <3 deine Krizi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation