Die Vögel zwitschern fröhlich in den Bäumen, Blumen schießen aus dem Boden und selbst Frühaufsteher können das Haus schon im Hellen verlassen. Es ist Frühling! Und ich koche Bratäpfel. Ja, richtig gehört. Ich habe nämlich die frühlingshafte Variante „Heißer Liebesapfel“ kreiert, mit blumigen Gewürzen, perfekt für alle Verliebten!

Liebesapfel Bräter Gewürz3

Zutaten (für einen Liebesapfel):
1 süßer Apfel
1 EL Cranberries
2 EL Walnüsse
1 EL geschälte Mandeln
1 TL Gewürzblüten-Mischung (z.B. „Alles Liebe“ von Sonnentor*)
200 ml Milch
1 TL Vanillepuddingpulver
1 EL Zucker

Anleitung:
1. Apfel waschen, entkernen und achteln. In eine feuerfeste Schüssel (oder kleinen Römertopf) legen und mit Cranberries und gehackten Nüssen bestreuen. Zugedeckt im Ofen 15 Minuten bei 180°C backen.
2. Milch, Puddingpulver und Zucker verrühren und zu einer Vanillesauce aufkochen. Sauce über die Äpfel gießen und mit Gewürzblütenmischung bestreuen.

Dauert: 20 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Wie ihr oben seht habe ich die Gewürzblütenmischung „Alles Liebe“ von Sonnentor verwendet. Darin sind Erdbeerstücke, rosa Pfeffer, Himbeerstücke, Koriander, Vanille und als Farbtupfer Kornblumen. Duftet herrlich, sieht wunderschön aus und gibt dem Ganzen einen wunderbar sinnlichen Geschmack. Sonnentor ist übrigens auch Sponsor für mein aktuelles Blogevent „Glücksküche“, wenn nicht schon geschehen, solltet ihr unbedingt mitmachen!
Geschmack: Die Süße der Äpfel vermischt sich toll mit der cremigen Vanillesauce und hat für ein so aromatisches Dessert sogar noch verhältnismäßig wenige Kalorien. Perfekt für den leichten Genuss für Verliebte.

Liebesapfel Bräter Gewürz2

Liebesapfel Bräter Gewürz4

Liebesapfel Bräter Gewürz1

*Hinweis: Sonnentor hat mir die Gewürzblütenmischung und Preise für mein Glücksküche-Blogevent zur Verfügung gestellt, was ich wunderbar finde, weil ich persönlich die Sonnentor-Produkte einfach toll finde. Meine Meinung bleibt natürlich trotzdem meine eigene und auch das Rezept habe ich selbst kreiert.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation