Wenn irgendwo eine verrückte neue Aktion für Blogger startet, bin ich meistens ganz vorne mit dabei. Als bei KüchenAtlas zum „Kochbuchwichteln“ aufgerufen wurde, hab ich wieder sofort „Hier“ gerufen. Meine Wichtelin war dann sogar die Organisatorin selbst und ich habe ein zuckersüßes Buch über Donuts zugelost bekommen. Das Buch und mein nachgebackenes Rezept daraus möchte ich heute vorstellen. Sarah war viel schneller als ich und hat schon vor Wochen einen wunderschönen Blogpost über mein Tauschbuch und mich geschrieben.

_MG_8916

Mein zugewichteltes Buch inkl. kleiner Give Aways von Sarah und Küchenatlas

Vielleicht habt ihr schon gesehen, dass ich häufiger bei den Blogevents von Küchenatlas teilnehme. Die Blogger dort lassen sich immer spannende Themen einfallen, die mich reizen und manchmal gibt es auch was Hübsches oder Witziges zu gewinnen (ich habe zum Beispiel mal einen Schwamm und einen Rauchmelder beim Blogevent „Küchenmissgeschicke“ gewonnen :-)). Sarah ist seit Oktober 2014 im Küchenatlas-Team und ich durfte die sympatische Augsburgerin vor Kurzem auf dem Foodbloggercamp persönlich kennenlernen.

_MG_8796

Das Buch „Schokolade“ sieht nicht nur von außen toll aus und soll meiner Wichtelin viel Freude bereiten.

Aufgrund meiner Kochbuchsucht fiel es mir anfänglich schon ein bisschen schwer, mich von einem meiner Schätzchen zu trennen. Mein Wichtelpartner (den ich da noch nicht kannte) sollte sich ja freuen und das wäre beim „Ultimativen Mikrowellenkochbuch“ (von dem ich mich leichter verabschiedet hätte) wohl nicht so gewesen. Die Wahl fiel schließlich auf das Buch „Schokolade“, weil man damit fast immer richtig liegt und ich kaum jemand kenne, der keine Schokolade mag. Gut verpackt und abgeschickt wurde es schon am nächsten Tag ersetzt durch das Tauschbuch:

_MG_8918
Im Umschlag befand sich das Buch „Donuts“, ein Kochlöffel von Küchenatlas, ein wunderschöner Brief und (das hat mich am meisten gefreut) ein von Sarah und ihrem Sohn gebastelter Donut aus Bügelperlen. Vielen Dank, liebe Sarah, ich habe mich wirklich von Herzen gefreut und ein Donut-Buch hatte ich bisher noch nicht.
Das Buch enthält viele viele Donutrezepte, ist übersichtlich gestaltet und die Rezepte sind gut verständlich. Besonders praktisch: Per QR-Code kann man sich den Einkaufszettel für jedes Rezept direkt aufs Handy laden!

Hier noch ein paar Impressionen vom Buch:


Und jetzt zum Rezept für die Profiteroles: Im Buch sind nämlich nicht nur klassische Donuts, sondern auch Variationen davon wie Berliner, Cronuts oder eben auch Profiterles. Ich habe mich für sie entschieden, weil ich immer noch davor zurückschrecke in meiner Küche zu frittieren (nach der brenzligen „Flambier-Erfahrung“ bin ich vorsichtig geworden).

Schoko-Profiteroles mit Puddingfüllung

Zutaten (für 8 große oder 16 kleine Profiteroles)
etwas Salz
40 g Butter
120 g Mehl
1 Eigelb
2 Eier
250 ml Milch
1 P. Schokopudding
3 EL Zucker
Vollmilch-Schokolade (oder Kuvertüre)

Anleitung:
1. Backofen auf 200 °C vorheizen. 125 ml Wasser, 1 Prise Salz und Butter aufkochen. Mehl hinzufügen und Masse so lange rühren bis sie sich vom Boden löst und eine glatte Struktur aufweist. Eigelb sowie Eier zugeben und mit dem Handrührer zu einem glatten Teig verkneten.
2. Teig in einem Spritzbeutel mit Lochtülle auf ein Backblech spritzen (kleine Tupfer, die gehen noch auf!) und im Backofen so lange backen bis sie eine hellbraune Färbung annehmen (bei mir hat das ungefähr 15 Minuten gedauert).
3. Profiteroles abkühlen lassen. Mit Milch, Pudding und Zucker nach Packungsanweisung einen dickflüssigen Pudding zubereiten. Diesen in Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und ins innere der Profiteroles spritzen.
4. Kuvertüre schmelzen und Profiteroles hineintauchen. Abtropfen lassen und abkühlen.

Dauert: 30 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Mein erster richtiger Brandteig! Hat aber erstaunlich gut funktioniert (ich habs wieder mit der Kenwood Cooking Chef gemacht) und der Teig wird schön fluffig wenn er gebacken wird.
Geschmack: Profiteroles sind ja eigentlich nichts anderes als französische Windbeutel, mir haben sie sehr gut geschmeckt. Im Originalrezept wurden sie mit Sahne gefüllt, aber ich fand den Pudding irgendwie frischer.
Insgesamt: Tolle Aktion dieses Kochbuchwichteln, kann ich nur jedem empfehlen!


KüchenAtlas-Blogparade: Weiß wie der Schnee

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

One Thought on “Kochbuchwichteln & Rezept Schoko-Profiteroles

  1. Gruß und Kuss und Dankeschön <3
    Liebe Grüße und bis zur nächsten Aktion, bei der wir Dich wieder begrüßen dürfen 🙂
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation