Glückszucker… wer kennt den noch? Diese kleinen Zuckerstücke in Form von Wolken, Herzchen oder Rauten sind für mich eine besonders liebe Kindheitserinnerung. Denn diese Zuckerstücken kamen nur auf den Tisch, wenn wir Besuch erwartet haben. Eigentlich für den Kaffee gedacht, haben wir Kinder uns trotzdem ab und zu ein Stückchen stibitzt und es mit funkelnden Augen im Mund zergehen lassen. Fürs Blogevent „Kulinarische Kindheitserinnerungen“ von Tina von lecker & co habe ich die süßen Glücksbringer jetzt selber gemacht, noch dazu in hübschen Pastellfarben. Die sind ein toller Eyecatcher für jeden Kaffeetisch und begeistern große und kleine Glückskinder.

Glücks Zuckerwürfel3

Zutaten (für ca 15 Stückchen):
100 g Zucker
1 TL Wasser
Lebensmittelfarbe (z.B. Gels von Wilton*, in Royalblau und Pink)

Anleitung:
1. Zucker in eine Schüssel geben. Den Teelöffel voll Wasser (reicht!) mit einer Messerspitze Lebensmittelfarbe mischen und zügig unter den Zucker rühren. Der Zucker soll nur leicht klumpig werden, dann ist er perfekt.
2. Zuckermasse auf eine Silikonform verteilen (ich habe eine Mini Gugelhupf-Form* und eine Pralinen-Form* genommen, ihr könnt aber jede Form nehmen, die euch gefällt) und gut festdrücken. Leicht an der Form rütteln und noch mal festdrücken, damit es keine Löcher gibt.
3. Die Form an einen trockenen warmen Ort stellen (Fensterbrett in der Sonne ist ideal, oder im Winter ein Heizkörper) und für mindestens 24 Stunden trocknen lassen.
4. Anschließend vorsichtig aus der Form drücken und trocken lagern oder gleich hübsch verpackt verschenken.

 

Dauert: 5 Minuten (plus 24 Stunden Trockenzeit)

Mein Fazit:
Toll, wie detailreich die Glückszucker werden. Der Zucker passt sich perfekt der Form der Silikonformen an und die Zuckerstückchen sehen viel schöner aus als normaler schlichter Haushaltszucker. Damit setzt ihr Highlights auf dem Kaffeetisch! Wem die bunten Zucker zu schrill sind, kann natürlich auch einfach die Lebensmittelfarbe weglassen. Sieht immer noch superhübsch aus!

Glücks Zuckerwürfel4

Die Glückszucker sind übrigens auch ein hübsches Mitbringsel zum Muttertag

Glücks Zuckerwürfel5

*Affiliate Link

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

7 Thoughts on “DIY: Glückszucker selbstmachen

  1. Ach wie schön!
    Glückszucker kenne ich gar nicht, ist aber ein schönes kleines Geschenk.
    Das werde ich auch mal machen.
    Danke
    Liebe Grüße
    Karina

  2. Claudia on 25. April 2015 at 0:43 said:

    Tolle Idee! Das werde ich sicher mal machen, ist ja auch eine tolle Ergänzung, wenn man z.B. Tee & Cookies verschenkt. 😀

  3. Hallo Julia,
    Was für eine klasse Idee, so easy und schön.
    Die kleinen Zuckerwürfel werd ich für meine Kaffeetafel auch gleichmal ausprobieren.
    lg Stephanie

  4. Liebste Julia,

    oh mein Gott ist das niedlich. Bunte Zuckerwürfel – das habe ich ja noch nie gesehen, aber ganz ehrlich: ich wäre auch verrückt danach gewesen. 🙂

    Danke dir, für diese zuckersüße Kindheitserinnerung.

    Viele liebe Grüße,
    Tina

  5. Was für eine tolle Idee!
    Danke dafür! 🙂

    Liebe Grüße!
    Jolly

  6. Wie cool ist das denn?! Diese kleinen bunten Zuckerwürfel sind ja wahnsinnig toll! Warum kannte ich die bis heute nicht?! Das muss ich unbedingt machen, wenn mein Pathenkind kommt 🙂

    Liebe Grüße
    Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation