Die nächsten Tage soll es endlich richtig warm werden! Ich heize jetzt schon mal den Grill vor. Wer von euch auch öfter mal Salate zu Grillfesten mitbringen soll/will, wird von meinem Sommersalat begeistert sein! Quinoasalat geht schnell, unkompliziert und ist einfach mal was besonderes auf dem Teller. Das ursprüngliche Rezept habe ich aus Pascale Naessens Kochbuch „Pur genießen: Meine natürliche Küche*“ (auf dem Blog bereits vorgestellt hier), habe es aber ein bisschen angepasst bis mir der Salat perfekt geschmeckt hat.

Quinoasalat mit Cocktailtomaten6Zutaten (für 2 als Hauptspeise oder für 6 als Vorspeise):
1 Tasse Quinoa
3 EL Walnussöl
2 Knoblauchzehen geschält, klein geschnitten
10 Cocktailtomaten
2 Frühlingszwiebeln
10 schwarze Oliven
1 handvoll frische Kräuter (Basilikum, Löwenzahnblätter, Blattpetersilie, Schnittlauch, Rucola)
1 handvoll Pekannüsse
2 EL Sojasauce
1/2 Limette
Salz, Pfeffer
2 EL saure Sahne
ggf. Löwenzahnblüten für die Deko

Anleitung:
1. Quinoa gründlich waschen und in einen Topf geben. Mit 2 Tassen Wasser und dem Knoblauch bei niedriger Temperatur ca. 12 Minuten gar köcheln lassen.
2. Tomaten waschen und halbieren. Frühlingszwiebeln putzen und mit Oliven in feine Ringe schneiden. Kräuter waschen und trocken schütteln. Fein hacken.
3. Alle Zutaten zusammen mit den kleingehackten Pekannüsse in einer großen Schüssel durchmischen, inkl. Knoblauch. Walnussöl, saure Sahne und Sojasauce dazu, Limette auspressen und alle mit Salz und Pfeffer abschmecken. Löwenzahnblüten dekorativ oben auflegen.

Dauert: 15 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung:
Der Quinoa sieht getrocknet erst mal wenig aus, vergrößert sich aber beim Garen auf die dreifache Menge! Das Eiweißwunder ist perfekt für die kohlenhydratarme Ernährung. Der Salat ist ganz einfach gemacht, eigentlich muss man nur alle Zutaten kleinschneiden und zusammenwerfen.
Geschmack: Den Salat kann man gut als Hauptspeise essen, man merkt schon beim Kauen, dass viele gute Zutaten drin sind (Geschmacksfeuerwerk!) und auch der Magen ist nach dem Essen gut gefüllt, ein richtiger Wohlfühlsalat eben.

Quinoasalat mit Cocktailtomaten9

Den Salat habe ich nicht auf einmal geschafft und habe ihn am nächsten Tag mit Kresse gegessen. Auch sehr lecker!

*Affiliate Links

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation