So ein Wiener Schnitzel ist was feines. Aber auch ein bisschen langweilig. Meine Variation mit knackigen Walnüssen und feinen Kräutern bringen mehr Biss ins Klassiker-Rezept. Dazu passt eine cremige Currysauce und kerniger roter Reis.

Kalbsschnitzel mit Nusspanade6

Zutaten (für 2 Schnitzelfans):
200g roter Reis
4 kleine Kalbsschnitzel
50g Walnüsse
je 1/2 TL Thymian, Rosmarin, Majoran
1/2  Bio-Zitrone
etwas Salz, Pfeffer
1 Ei
2 EL Mehl
10-20 EL Rapsöl
100 ml Sahne
100 ml Gemüsebrühe
1 EL Currypulver
1 TL Speisestärke

Anleitung:
1. Reis (200g) in einen Kochtopf geben. Reis zweimal durchwaschen. Die 2-fache Menge Wasser dazugeben, also 2 Teetassen (400ml). Nach Belieben salzen. Reis 10 Minuten einweichen lassen. Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Reis aufkochen lassen. Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die mittlere Hitzestufe stellen und den Reis ca. 40 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist.
2. Walnüsse fein hacken, Zitronenschale abreiben (nicht das Weiße, das ist bitter!). Beides in einer flachen Schüssel mit gehackten Kräutern vermischen.
3. In einer weiteren Schüssel das Ei verquirlen und auf einem Teller das Mehl bereitstellen. Die Schnitzel salzen und pfeffern und dann zuerst in Mehl, dann Ei und schließlich den Nüssen wälzen.
4. Öl in Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten je 4-5 Minuten anbraten.
5. 2-3 EL Brühe mit Speisestärke und Curry glatt rühren. Sahne und restliche Brühe in Topf erhitzen und wenn alles kocht, die Speisestärke-Curry-Paste hinein rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6. Reis in einer Tasse festdrücken und auf Teller stürzen.Dazu die Currysauce in einem Schälchen und die Schnitzel mit einer Zitronenscheibe anrichten.

Dauert: 45 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung:
Kalbfleisch ist etwas edles. Das schlägt sich auch im Preis nieder. Ich empfehle trotzdem das Fleisch beim Metzger eures Vertrauens zu kaufen oder statt dessen auf Hähnchenfleisch zurückzugreifen. Bei der Zubereitung müsst ihr darauf achten, dass ihr die Schnitzel nicht zu heiß anbratet, weil die Panade leicht verbrennt. Der Rest ist easy.
Geschmack:  Hmmmm. Kernig-würzige Nuss-Kräuter-Kruste und cremige Currysauce für den besonderen Geschmack. Die Nüsse geben den Schnitzeln wirklich ein ganz feines Aroma.

Kalbsschnitzel mit Nusspanade9

Kalbsschnitzel mit Nusspanade7

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation