Kresse fand ich schon als Kind unglaublich faszinierend. Die braunen Samenkernchen auf ein bisschen angefeuchtete Watte auf dem Fensterbrett streuen und immer fleißig gießen – so sieht man jeden Tag wie die Pflänzchen wachsen und eine Woche später kann man ernten. Jetzt (erst) habe ich Kresse für mich wiederentdeckt und immer ein bisschen davon auf dem Fensterbrett.

Kresse Knödel 6

Zutaten (für 6 Täschchen):

für die Taschen:
6 Blätterteig-Quadrate (TK)
6 EL geriebener Gouda6 EL kleingeschnittener Kochschinken
1 rote Paprika
6 EL Kresse
2 Eier
etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver
für den Salat:
1 Kopf Salat (z.B. Romana)
1 Hand voll kernloser Weintrauben
1 EL Kresse
Dressing (z.B. mein Kräuterdressing)

Anleitung:

1. Blätterteig auftauen lassen. Für die Füllung Gouda, Schinken, Paprika (entkernt und in Würfel geschnitten), Eier, Kresse und Gewürze vermengen.
2. Die Füllung auf die Blätterteig-Quadrate geben und diese an den Ecken einklappen und in der Mitte festdrücken. Im Ofen bei 180°C 15-20 Minuten goldbraun backen.
3. Salat und Trauben putzen und Salat in kleine Stücke rupfen. Mit Trauben und Dressing vermischen.
4. Etwas Salat mit einer Blätterteigtasche anrichten und mit etwas Kresse dekorieren.

Dauert: 30 Minuten

Mein Fazit:

Zubereitung: Das ist ein richtiges Blitzgericht und noch dazu kinderleicht (Das Gericht lässt sich tatsächlich leicht mit Kindern gemeinsam kochen und kommt bei denen durch Optik und milden Geschmack besonders gut an).
Geschmack: Ich liebe diese einfachen Blätterteigtaschen schon seit ich klein war. Die Füllung lässt sich beliebig variieren, statt Schinken kann man z.B. Salami nehmen oder statt Paprika auch Tomaten und auch die Form kann man z.B. als Hörnchen oder Bonbons kneten, ganz wie ihr Lust habt. Dazu der wunderbar würzige Salat mit den süßen Trauben… das perfekte Gericht für den kleinen Hunger!

Kresse Knödel 8

Kresse Knödel 7

Kresse Knödel 6

Ich sähe meine Kresse übrigens im Kresseigel von Römertopf*, da man hierfür keine Watte oder sonstige Unterlagen benötigt, die dann später wieder störend bei der Ernte sind. Einfach Kressesamen reinstreuen und jeden Tag anfeuchten. 7 Tage später ist Erntezeit.

*Affiliate Link

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation