Zur Zeit esse ich am liebsten indische Currys. Die kann man immer wieder neu variieren und auch am nächsten Tag noch gut essen, weil sie sich super aufwärmen lassen. Diese Kreation von mir ist ein Süßkartoffelcurry, das dank Kokosmilch besonders mild im Geschmack ist.

Curry Süßkartoffel 4

Zutaten (für 4 indisch-leckere Teller):

200g Basmatireis
300g Pute geschnetzelt
2 EL Öl
1 Zwiebel
2 Süßkartoffeln
1 Dose Kokosmilch
300 ml Gemüsebrühe
2 EL Currypulver
1/2 EL gelbe Currypaste
etwas Pfeffer und Salz
Chili nach Geschmack
1 Hand gehackte Petersilie
2 Hand voll Zuckerschoten
1 Glas Minimaiskolben eingelegt

Anleitung:

1. Basmatireis nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Ich habe ihn im Reiskocher gegart, da wird er perfekt.
2. Putenfleisch in einer beschichteten Pfanne anbraten, zur Seite stellen. Zwiebel in Öl andünsten bis sie glasig sind.
3. Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. In der Pfanne anbraten. Mit Kokosmilch und Brühe ablöschen, Fleisch, Petersilie und Gewürze dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen.
4. Zuckerschoten waschen, Maiskölbchen abtropfen lassen und halbieren. Schoten und Maiskolben in die Pfanne dazugeben und kurz mitgaren.
5. Reis mit Curry in einer Schale dekorativ anrichten, mit etwas Petersilie garnieren.

Dauert: 30-40 Minuten

Mein Fazit:

Zubereitung: Bei indischem Curry lohnt es sich wirklich nicht, die Nummer vom Lieferdienst zu wählen. Besonders dieses Süßkartoffelcurry ist blitzschnell gekocht und in einer guten halben Stunde steht das Essen auf dem Tisch!
Geschmack: Ich habe das Curry nicht so scharf gemacht, man kann das aber natürlich je nach Geschmack auch stärker würzen (besonders die Currypaste gibt Schärfe und die Kokosmilch mildert wieder ab). Auch beim Gemüse dürft ihr ruhig kreativ sein, wer z.B. den Dosenmais nicht mag, nimmt einfach frischen Mais oder etwas ganz anderes.

Curry Süßkartoffel 7

Curry Süßkartoffel 9

Curry Süßkartoffel 5

 

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation