Tschuuu tschuuuu! Hört ihr sie auch? Die Dominostein-Eisenbahn kommt angefahren und bringt Geschenkideen für Weihnachten mit. Ich darf euch heute die Lambertz-Geschenktruhe* vorstellen und habe mit dem Inhalt davon ein bisschen in meiner Weihnachtsküche herumexperimentiert. Herausgekommen ist eine herrlich aromatische Dessertcreme mit Dominosteinen. Schmeckt groß und klein und ist ruckizucki gemacht.

lambertz-domino-creme-4

Lebkuchenpakete gehören für mich seit frühester Kindheit zu Weihnachten dazu. Mein Papa hat nämlich jedes Jahr früh eines dieser Pakete bestellt und dann die ganze Adventszeit über immer wieder eine Leckerei hervorgezaubert, die es dann zum Kaffee/Kakao oder als abendliche Knabberei vor dem Fernseher gab. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich die Geschenktruhe von Lambertz aus Aachen hier auf dem Blog vorstellen darf.

lambertz-domino-creme-10

Die Produktionshallen von Lambertz mit dem Chef Dr. Hermann Bühlbecker stelle ich mir so ähnlich vor wie eine Mischung aus Santas Werkstatt und dem Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“: Flüsse aus Schokolade und kleine Wichtel die duftende Lebkuchen verpacken. Die Firma stellt tatsächlich alle möglichen Schokoprodukte, Kuchen und natürlich Weihnachtsgebäck her und verschickt diese in die ganze Welt. Nur wahrscheinlich nicht durch kleine Wichtel 🙂 Besonders schön finde ich, dass Lambertz Wert auf Nachhaltigkeit und Qualität legt. Zum Beispiel sind die Eier ausschließlich aus Bodenhalten und der Kakao UTZ zertifiziert.

Das besondere an der Geschenktruhe ist, dass man eine personalisierte Karte* mitbestellen kann und so die Truhe direkt an seine Liebsten in der Ferne verschicken kann. Hier muss ich aber ehrlich sagen, dass ich etwas enttäuscht war. Ich habe ein Foto und eine Grußbotschaft an Lambertz geschickt und mit der Truhe kam ein einfaches gefaltetes Papier, bedruckt wie es mein Drucker daheim auch könnte. Hier hätte ich mir etwas Hochwertigeres gewünscht. Die Geschenktruhe sieht recht hochwertig aus, aus Holz, bedruckt mit einem historischen Lambertz-Motiv. Und jetzt kommt das wichtigste: Was ist drin? Die Truhe ist pickepacke vollgestopft mit:
Mandel-Spitzkuchen, Schoko-Spekulatius, einer Lebkuchenmischung, Dominosteine, Dessert-Spitzkuchen, einer gefüllten Dose „Zum Fest“, Schoko-Printen, Mozartkugeln, Schoko-Lebkuchen uuuund Honig-Saft-Printen. Puh. Da kann man echt nicht meckern. Der Geschmackstest ergab, dass die Sachen auch sehr lecker sind, wie versprochen in hoher Qualität, ordentlich verpackt und mit dem gewissen Extra (zum Beispiel haben die Spekulatius einen dünnen Schokoboden, die Dominosteine sind in drei Schokoladensorten in der Packung und auch die kleine Truhe in der großen Truhe ist bis oben hin voll mit Lebkuchen und anderem Gebäck).

Neben der großen Truhe, gibt es auch kleinere Lebkuchensets und -pakete. Diese Pakete gibt es nur bei Lambertz, können also nicht einfach so im Supermarkt um die Ecke gekauft werden. Einfach mal im Onlineshop* von Lambertz nachsehen was es gerade neues gibt.

lambertz-domino-creme-11

Auch mein Käferle begutachtet neugierig was alles in der Truhe drin ist.

Und jetzt wie versprochen das Rezept:

Domino-Creme

Zutaten (für 8 Schlemmermäulchen):

1Pck. Sahnepudding
40g Zucker
350ml Milch
400g Magerquark
70g Zucker
400g Sahne
1 Packung Dominosteine
Kakao
Schokolinsen

Anleitung:

1. Pudding mit etwas kalter Milch und 40g Zucker verrühren. Restliche Milch aufkochen. Pudding-Milch vorsichtig einrühren und gleich vom Herd nehmen. Immer wieder rühren, damit Pudding cremig wird. Abkühlen lassen.
2. Sahne steif schlagen. Pudding mit Quark und 70g Zucker vermischen. Sahne unterheben.
3. Die Hälfte der Dominosteine in kleine Stücke schneiden und diese vorsichtig unterheben. Die Creme in eine Form füllen und die Oberfläche glatt streichen. Mit Kakao bestreichen und zwei Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
4. Mit einem Zahnstocher vorsichtig die Gleise in den Kakao zeichnen. Aus Dominosteinen und Schokolinsen den Zug darauf setzen (eventuell mit Zuckerkleber und Zahnstochern fixieren, falls ihr das Dessert transportieren müsst.)

Dauert: ca. 10 Minuten (plus 2 Stunden Kühlzeit)

Mein Fazit:

Zubereitung: Basisrezept ist mein geliebtes Blitz-Tiramisu. Einfach noch durch die Dominosteine ergänzen und nach Lust und Laune dekorieren. Kann natürlich auch variiert werden, z.B. mit Spekulatius oder Lebkuchen.
Geschmack:
Die Dominosteine verleihen dem Dessert etwas herrlich weihnachtliches: Lebkuchenaromen, feines Marzipan und knuspernde Schokostückchen durchziehen die süße Creme.

*Werbung: Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Lambertz und enthält deshalb Werbung. Vielen Dank fürs zur Verfügung stellen der schönen Geschenktruhe und die nette Kooperation. #Lambertz #Werbung
Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

2 Thoughts on “Eisenbahn-Dominostein-Creme mit der Lambertz Geschenktruhe

  1. Oh das Rezept ist ja toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation