Der Frühling steht in den Startlöchern! Das habe ich an verschiedenen Vorzeichen erkannt: Die ersten Blümchen sprießen im Garten, es wird morgens wieder früher hell uuuund ich habe das dringende Bedürfnis abzunehmen. Letzteres habe ich gleich mal zum Anlass für einen Diätstart genommen, aber keine Sorge, es wird weiterhin leckere Rezepte auf Kochliebe geben – Abnehmen muss für mich immer mit Genuss verbunden sein. Dass das funktioniert, beweisen die knusprig-feinen Knäckebrot-Herzchen, die ich fürs Blog-Geburtstagsbuffet von Ofengeflüster gebacken habe.

Zutaten (für ca. 40 Knäckeherzchen):

200ml Wasser
75ml Rapsöl
300g Weizenmehl (Type 550) (+eventuell etwas mehr Mehl, falls es klebt)
1 TL Backpulver
1 TL Salz
50g Haferflocken
50g Kürbiskerne
50g Leinsaat
50g Sonnenblumenkerne
50g Sesam
Deko: Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne oder Leinsaat

Anleitung:

  1. Alle Zutaten zu einem festen Teig vermengen. Der Teig sollte nicht mehr kleben, wenn doch solange Esslöffelweise mehr Mehl hinzufügen bis der Teig nicht mehr klebt.
  2. Teig mit etwas Mehl 3-4mm dick ausrollen. Mit einem großen Herzausstecher Herzen ausstechen und diese auf ein Backblech mit Backpapier legen. Mit etwas Wasser bepinseln und mit Mohn, Leinsaat, Sesam, Kürbis- oder Sonnenblumenkernen bestreuen.
  3. Blech im Ofen bei 180°C Heißluft für ca. 25 Minuten backen. Kühl und trocken (z.B. in einem Römertopf) aufbewahren, das Knäckebrot hält sich mindestens eine Woche lang frisch.

Dauert: ca. 30 Minuten (plus 25 Minuten im Ofen)

Mein Fazit:

Zubereitung: Ich backe mich zur Zeit durch die Welt der Brote. Saftige kernige Brotlaibe klappen mittlerweile schon ganz gut, nun wollte ich mich mal am knusprigen Knäcke versuchen. Hat erstaunlich gut geklappt, der Teig lässt sich trotz vieler Kerne leicht verarbeiten und sogar die hübschen Herzchen konnte ich daraus easy ausstechen.
Geschmack:
Knäckebrot war für mich lange das pappeähnliche notwendige Diät-Übel, das man mit ebenso geschmacklosem fettarmen Frischkäse bestrichen zu ertragen hat. Wie schade, Knäcke kann so lecker sein! Dieses hier hat dank verschiedener Kerne und tollem Mehl einen sehr leckeren Geschmack und schmeckt mir sogar pur als Knabberei oder mit einem schönen frischen Dip.

Ofengeflüster Gewinnspiel - Bloggeburtstag 2 Jahre

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

One Thought on “Frühlingsbäckerei: Knäckebrot-Herzchen

  1. Liebe Julia,

    was zum Knabbern darf auf keiner Party fehlen!
    Vielen Dank für deinen Beitrag zum Partybuffet.

    Liebe Grüße
    Christin von Ofengeflüster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation