Ist euch das schon mal passiert, dass ihr ein Rezept nachgebacken habt und dann schmeckte es überhaupt nicht so, wie ihr es erwartet habt? So erging es mir mit dieser Pumpkin-Spice-Tarte. Das Ursprungsrezept stammt aus einem alten WeightWatchers-Buch (ja, ich will gerade abnehmen) und war herzhaft gedacht. Auf der Zutatenliste standen zum Beispiel Gemüsebrühe und Salz. Fertiggebacken schmeckte die Tarte allerdings eher süß, was wohl an Zucker und Zimt lag, die ebenfalls bei den Zutaten standen. Irgendwie hatte die Tarte was, aber mir war das zu undefinierbar, weshalb ich sie nochmal gebacken habe, dieses mal eindeutig als süße Version. Jetzt ist das Rezept perfekt und ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.

Mehr →

Ein wunderbares gutes neues Jahr wünsche ich euch mit diesem ersten Blogbeitrag des Jahres 2017! Ich hatte im Kühlschrank noch eine größere Menge Brie übrig und wollte damit etwas Feines fürs Buffet vorbereiten. Denn für die Final-Runde von #ichbacksmir wurden Rezepte für die Silvesterparty gesucht. Ich habe Hefeteig im Muffinblech mit einer Lauch-Apfel-Thymian-Mischung gefüllt und diese dann mit Brie überbacken. Ganz fein und perfekt zum Anstoßen mit einem Gläschen Sekt!

Mehr →

Nicht jeder hat Lust, über Wochen hinweg viele Sorten Plätzchen zu backen, immer wieder den Ofen anzuwerfen und viele Abende lang zu verzieren. Kein Problem, mit meinem Super-Easy-Rezept könnt ihr mit einem Rutsch (und einem Teig) gleich 6 Sorten Plätzchen backen! Ihr macht einfach einen Basisteig und teilt diesen in verschiedene Stücke, die ihr entsprechend weiterverarbeitet. So könnt ihr auch kleine Mengen zubereiten und müsst nicht immer gleich mehrere Bleche von jeder Sorte zubereiten. Ist das nicht toll? Geht sogar jetzt noch für kurzentschlossene WeihnachtsbäckerInnen. Mehr →

Ich bin wieder unter den Lebenden! Von einem Tag auf den nächsten hat eine fiese Magen-Darm-Grippe meine ganze Familie ausgeknockt! Zuerst das Käferle und einen Tag später parallel meinen Mann und mich! Krank sein mit Baby ist ja mal richtig übel! Glücklicherweise haben uns meine Schwiegereltern gerettet und zwei Tage lang abwechselnd das Käferle bespaßt, während mein Mann und ich mehr Zeit im Bad verbrachten als je zuvor. Räusper. Das gehört wohl nicht auf ein Foodblog 🙂 Jedenfalls möchte ich mich auch hier nochmal herzlich bei meiner Schwiegermama bedanken, die wir zu allem Überfluss nun auch noch angesteckt haben.
Für euch gibt es nun endlich mal wieder ein Rezept, das wollte ich euch schon viel früher zeigen, aber das geht so schnell, dass man es auch jetzt noch quasi last Minute vor Weihnachten backen kann. Fluffig-saftige Kokos-Orangen-Wölkchen. Mehr muss ich eigentlich gar nicht sagen, oder?

Mehr →