Heidewitzka, was für ein April-Wetter! Nicht. Denn die Sonne meint es hier gerade sehr gut mit mir und beschert meiner Heimat Temperaturen wie sonst im Hochsommer. Das macht mich sehr glücklich und ich genieße mit meiner Familie viel Zeit an der frischen Luft. Wenn wir dann hungrig heimkommen und es in der Küche schnell gehen muss greife ich gerne auf altbewährte Blitzrezepte zurück, wie den Zauber-Grießbrei, den ich zu meinem Erstaunen noch nie verbloggt habe. Ich koche davon häufig die doppelte oder sogar dreifache Portion, die Reste fülle ich in Weckgläschen und biete sie am nächsten Tag kühl als Nachtisch an.

Mehr →

Es scheiden sich die Geister: Popcorn – Süß oder Salzig zubereiten? Auch im Kochliebe-Zuhause ist man unterschiedlicher Meinung: Der Mann mag sie lieber süß-karamellig wie im Kino, der Kleine fast ungewürzt Hauptsache laut umherfliegend aus der Popcorn-Maschine und bei mir kann es gar nicht salzig genug sein.
Für mich ist das folgende Rezept eine Offenbarung: Buttrig-salzige Parmesanflöckchen, die sich zart an frisches Popcorn schmiegen. OMG, das ist so lecker, ich könnt sie schon wieder essen.

Mehr →

Es wird mal wieder Zeit für Eierlikör. Ostern rückt näher und somit auch die Zeit für luftigleichte Rezepte mit einem Schuss Frühlingssonne… ähm Eierlikör. Die kleinen Schokobecher hab ich schon als Kind geliebt, damals noch mit Vanilleeis gefüllt. Jetzt habe ich sie wiederentdeckt als essbares Gefäß für Desserts. Das luftige Eierlikör-Panna-Cotta ist eine hübsche Überraschung auf dem Dessertteller. Und noch dazu ganz schnell gemacht.

Mehr →

Ich schwebe im siebten Pizzahimmel! Stellt euch vor, süße Pizzen mit Nuss-Nougat-Belag, knackigen Waldbeeren und Marshmallows, also Choc-Mellow-Berry. Das Ganze in Miniatur-Ausgabe, denn: Die kleinen Dinge im Leben sind die Besten! Als ich mich vorhin an mein Laptop setzte und begann das Rezept für die „Piccolini Dolce“ zu tippen, hörte ich ein klägliches Summen. So konnte ich mich nicht konzentrieren, also ging ich auf die Suche. Und tatsächlich. Eine noch ganz kleine Biene saß traurig zusammengekrümmt auf dem Fensterbrett. Kam ich schon zu spät? Ich pustete sie an uns sah erleichtert, dass sie sich noch bewegte. Vorsichtig hielt ich meine Hand hin, obwohl in meinem Kopf der Alarm „Achtung! Die sticht!“ aufleuchtete. Die Fühlerchen zuckten und unendlich langsam kletterte das Bienchen auf meinen Zeigefinger. Habt ihr schon mal eine Biene aus der Nähe beobachtet?

Mehr →