Heute hat mein Schatz Geburtstag und am Abend steht eine größere Party an. Endlich mal wieder eine Gelegenheit für einen richtigen Backtag. Die Rezepte werdet ihr die nächsten Tage hier lesen können, ich beginne mit der Mohnblume. Das ist eine Variation der „Hefeblume“ mit Nuss, die ich hier schonmal vorgestellt habe. Ich bin jedes Mal begeistert, wie schön die Blume ist, wenn sie aus dem Ofen kommt, weil sie gar nicht so schwer geht, wie es aussieht.

Mehr →

Zum runden Geburtstag einer lieben Freundin von mir entschied ich mich, eine richtige Torte zu backen – Biskuit, dreistöckig und mit viel Schokolade! Als Basis für die Schokocreme habe ich eine Sahnehilfe genutzt, die ich während meiner Backparty erworben habe. Seit Monaten verfolge ich verschiedenste Backblogs und Youtube-Videos und war mir sicher mittlerweile ein Profi zu sein. Leider ist das mit dem Gucken von Backvideos so wie mit dem Gucken von Fitnessvideos. Allein das Gucken reicht halt leider nicht aus. Und so habe ich etliche Male die Oberfläche geglättet, den Rand nachgestrichen und dann wieder alles zu Kühlen vor die Tür gestellt, weil die Sahne in meiner Küche zerschmolzen ist wie Eis in der Sonne. Anschließend wieder neu gelättet und Sahnetuffs aufgespritzt bis ich endlich einigermaßen mit dem Resultat zufrieden war. Aber das Ergebnis war die Arbeit wert: Eine fluffig lockere Mousse-au-Chocolat-Torte mit einer sehr schokoladigen Creme, die auf der Geburtstagsparty sehr gut angekommen ist *stolzguck*.

Mehr →

Nur noch einmal schlafen, dann ist Weihnachten! Nachdem ich letztes Weihnachten unter den Palmen Thailands verbracht habe, zelebriere ich dieses Jahr andächtig jeden Brauch rund ums große Fest. Für den vierten Advent habe ich deshalb ein richtiges Festessen geplant: Echtes Wiener Schnitzel (also mit Kalbsfleisch). Auf dem Wochenmarkt entdeckten wir noch wunderschöne bunte Karotten, damit wollte ich schon lange mal kochen. „Bunte“ Lebensmittel werden immer häufiger, weil man sich wieder auf die alten Sorten beruft, die mehr Vitamine und Mineralstoffe haben als die heutigen überzüchteten Sorten. Und früher waren Karotten eben auch mal lila. Probierts mal aus, geschmacklich sind die viel intensiver als die gewöhnlichen Möhrchen.

Mehr →

Zutaten (für 12 Mini-Muffins):
100g Mehl
1TL Backpulver
50g Zucker
100g getrocknete Physalis
100g Joghurt
2 EL Pflanzenöl (z.B. Raps)
1 Ei
1 Eiweiß
30g Zucker
30g Mandelstifte

Anleitung:
1.Mehl mit Backpluver, Zucker und Physalis vermischen. In einer zweiten Schüssel Joghurt, Öl und Ei verquirlen.
2. Flüssige Zutaten unter die trockenen Zutaten heben (nur grob mit einem Löffel verrühren, wenn der Teig zu lange gerührt wird, werden die Muffins nicht locker).
3. Teig bis zum Rand in die Vertiefungen einer (mit Backspray ausgesprühten) Minimuffin-Form geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 10 Minuten backen.
4. Währenddessen Eiweiß mit Zucker zu Eischnee rühren. Nach der Backzeit auf die Muffins je einen Klecks geben und weitere 5 Minuten backen. 
5. Muffins abkühlen lassen und dann aus der Form lösen. Über Nacht unter einer Haube stehen lassen, bis der Baiser weich geworden ist. Nun die Muffins in ein Häufchen Mandelsplitter drücken bis einige haften bleiben.

Dauert: 30 Minuten (plus eine Nacht stehen lassen)

Mein Fazit:
Zubereitung: Superleicht! Das ist ein ganz normaler Rührteig, beim Anbringen der Eiweißmasse muss man etwas vorsichtig sein, weil die bei mir schnell runtergelaufen ist.
Geschmack:Getrocknete Physalis waren mir neu (ich hab sie durch die Brandnooz Box kennengelernt, hab sie aber auch schon bei Kaufland gesehen). Sie haben einen säuerlichen Geschmack, der den süßen Muffins einen tollen Kontrast gibt. Dazu passen sehr gut die nussigen Mandelsplitter auf der Baiserhaube!Alternativ zu den Mandeln könnte ich mir auch gut vorstellen, auf die Baisermasse eine frische Physalis (mit abstehenden Blättern, wie bei Cocktaildekos) zu drücken, das sieht bestimmt toll aus!


Wer hat denn da schon genascht? Na, dafür kann man nun den Muffin von innen sehen.
Und so sieht der Muffin im Ganzen aus.

 

Auf einer Etagere kommen die Muffins gut zur Geltung, hier das Rezept für die Sahne-Muffin.

So viele feine kleine Muffins…