Zutaten (für 4 knurrende Mägen)
3 EL Öl
1 Zwiebel
125g magere Schinkenwürfel
8 Maultaschen (Fertigprodukt, z.B. von Bürger)
3 Eier
6 EL geriebener Gouda
1 Bund Schnittlauch
Salz, Pfeffer



Anleitung:
1.Öl in Pfanne erhitzen. Zwiebel schälen und in ganz kleine Würfel schneiden. Bei nicht zu starker Hitze andünsten. Schinkenwürfel dazugeben und mitbraten.
2. Maultaschen in Scheiben schneiden und ebenfalls in Pfanne geben bis sie leicht braun werden.
3. Eier verquirlen und darüber geben. Gut umrühren.
4. Gouda über Maultaschen geben und schmelzen lassen.

5. Mit Salz und Pfeffer würzen und Schnittlauch fein darüberschneiden.  
Dauert: 20 Minuten
Mein Fazit:
Zubereitung:
schnelles einfaches Gericht mit Zutaten die ich meistens sowieso im Kühlschrank habe. Dazu schmeckt ein frischer grüner Salat.
Geschmack: würzig, zwiebelig, nach zuhause




 

Zutaten (für 4 hungrige Schwaben)
500g braune Linsen (getrocknet)
1 Bund Suppengrün
2 TL Brühepulver
1 Lorbeerblatt
1 Scheibe Bauchspeck
1 Zwiebel
40g Butter
2 EL Mehl
1/4 l Rotwein
2-3 EL Roteinessig
Salz
Pfeffer
4 Wiener Würste (Saiten sprich Soida)


Anleitung:
1. Linsen kalt abbrausen, in einer Schüssel mit Wasser bedecken und über Nacht quellen lassen.
2. Linsen in einem Sieb abtropfen lassen und anschließend mit 1 1/2 l Wasser in einem Topf aufkochen.
3. Suppengrün putzen und kleinwürfeln. Mit Brühe, Lorberrblatt und Speck zu Linsen geben. Alles bei schwacher Hitze etwa 1 Stunde köcheln lassen (mit Dampfkochtopf gehts schneller) bis die Linsen weich sind.
4. Zwiebel schälen und fein hacken. In einem kleinen Topf die Butter erhitzen und Zwiebel daren andünsten. Mit Mehl bestäuben und unter Rühren goldbraun braten.
5. Nach und nach Rotwein und Essig unterrühren. Die Linsen mit dem Wasser zugeben, etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
6. Wiener Würste auf Linsengemüse legen und 10 Minuten erwärmen.


Dauert:1 Stunde (+1 Nacht Quellzeit)

Mein Fazit:
Zubereitung: Sehr gut passeen dazu selbergemachte Spätzle (Rezept folgt)
Geschmack: „Linsa mit Schbäzla“ sind nicht umsonst eines der Lieblingsessen von uns Schwaben!


 

In Frankfurt im Cafe Extrablatt gibt es bei den Appetizern eine sehr leckere Vorspeise: Pizzaschnecken in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ich habe heute die mit Schinken ausprobiert. Sehen nicht nur schön aus (besonders mit der Salatgarnitur und dem Schälchen Kräuterquark) sondern schmecken auch einfach lecker. Achtung, Suchtgefahr! Nachbacken müsste einfach sein: Hefeteig mit Pizzasauce bestreichen. Käse und Schinken darüberstreuen. Einrollen und in Röllchen schneiden. Auf Blech mit Backpapier im Ofen backen.
Mehr →

Zutaten (für 2, die noch ganz knusper sind)
2 Auberginen
Salz
100g getrocknete Tomaten
200 ml Gemüsebrühe
2 Knoblauchzehen
2 EL gemischte Kräuter
4 Tomaten
3 Scheiben Toast
4 EL geriebener Parmesan
1 TL Kräuter der Provence

Anleitung:
1. Auberginen in dünne Scheiben schneiden und in mit Salz bestreuen. 10 Minuten ruhen lassen und anschließend Flüssigkeit mit Küchentuch abtupfen. In einer Pfanne mit wenig Öl oder Pfannenspray goldbraun anbraten und mit Pfeffer würzen.
2. Getrocknete Tomaten in Brühe einweichen und mit Knoblauch und Kräutern in Mixer pürieren bis eine Paste entsteht.
3. Tomaten in Scheiben schneiden und mit Auberginenscheiben fächerförmig in eine Form legen, die vorher mit Pfannenspray ausgesprüht wurde. Mit Tomatenpaste bestreichen.
4. Toast fein zerbröseln (geht auch gut im Mixer) und mit Parmeasn und Kräutern mischen. Über die Tomatenpaste streuen und im Ofen bei 180 °C auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen.


Dauert: 40 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: viele kleine Einzelschritte, aber das Ergebnis sieht toll aus
Geschmack: sehr würzig, mediterran und noch dazu fettarm


 

Bei Sausalitos in München (diese Kette gibts aber auch in vielen anderen Großstädten) kann man ein  Fajita-Bastelset bestellen: Man bekommt auf einem Holzbrett eine heiße Pfanne voller Gemüse und Hähnchenfleisch. Dazu eine Schale mit weichen Tacofladen und einen Teller mit Reis, Saucen, Salat und Käse. So kann man sich nach Lust und Laune eigene Fajitas befüllen. Sehr lecker!
Dazu gibt es lustige bunte Cocktails die mit einem Marshmallowspieß garniert sind. Den kann man toll über den  Kerzen auf dem Tisch rösten 😉