Wenn irgendwo eine verrückte neue Aktion für Blogger startet, bin ich meistens ganz vorne mit dabei. Als bei KüchenAtlas zum „Kochbuchwichteln“ aufgerufen wurde, hab ich wieder sofort „Hier“ gerufen. Meine Wichtelin war dann sogar die Organisatorin selbst und ich habe ein zuckersüßes Buch über Donuts zugelost bekommen. Das Buch und mein nachgebackenes Rezept daraus möchte ich heute vorstellen. Sarah war viel schneller als ich und hat schon vor Wochen einen wunderschönen Blogpost über mein Tauschbuch und mich geschrieben.

Mehr →

Wenn ihr eine Nation nennen sollt, die richtig gut kochen kann, wer fällt euch da ein? Wie wär’s mit „Die Türken“? Erstaunlich wenige Deutsche wissen, dass die türkische Küche weit weit weeeeeit über Döner & Baklava hinaus geht. In  meinem Geburtsort durfte ich bei einem regelmäßigen internationalen Kochtreff immer wieder die Wunder der orientalischen Küche erfahren. Deshalb wurde es höchste Zeit für ein türkisches Kochbuch in meinem Regal. Mit „The Taste of Istanbul – Die echte türkische Küche“ habe ich nun ein richtig gutes gefunden. Was ihr darin so findet wie mir der Linsenauflauf mit der türkischen Wurst Sucuk und Eiern gelungen ist, findet ihr heute auf dem Blog.

Mehr →

Egal wie viele Tage vor Weihnachten man frei nimmt, irgendwie wird man trotzdem nicht fertig mit allem, was man sich eigentlich vorgenommen hatte. Stop. Ich fang noch mal an. Ich freu mich riesig auf heute Abend, auf besinnliche Stunden mit meinen Liebsten, auf leckere Genussmomente und darauf einfach mal nichts zu tun, denn ich darf bei meinen Eltern und Schwiegereltern Weihnachten feiern. Wer noch eine nette Last-Minute Kleinigkeit sucht, dem kann ich die brandneuen Rezeptheftchen „Plätzchen Schätzchen“ und „Kochen wie fliegen“ empfehlen.

Mehr →

Vespern ist besonders bei uns in Süddeutschland sehr beliebt. Wenn man spät Abends von der Arbeit kommt und keine Lust mehr hat zu Kochen, aber auch wenn man mit Gästen abends über einen längeren Zeitraum isst und nichts kalt werden lassen will, ist ein Vesper ideal. Ich vespere am liebsten frisches dunkles Brot mit cremigen oder saftigen Brotaufstrichen. Wem das genau so geht, kann ich wärmstens Stefan Wiertz Buch „Brotaufstriche“ empfehlen. Zwei Rezepte aus seinem Buch habe ich nachgebacken und stelle sie hier mitsamt dem Buch vor:
Mehr →