Für Spätzle gibt es zig verschiedene Rezepte und noch mehr Zubereitungsarten: Geschabt, gedrückt, gehobelt, geschüttelt und noch mehr. Ich wollte aber schon lange mal verschiedene Arten ausprobieren und verglichen: Was funktioniert am besten – von Hand schaben vom Brett, geschüttelt aus dem Spätzles-Shaker oder durch die Presse gedrückt? Das Ergebnis hat mich überrascht!

Mehr →

Kochkurse könnt ihr nie zu viele besucht haben! Bei jedem Kurs bekommt ihr neue Inspirationen, außerdem lernt ihr nette Menschen kennen und darf am Ende des Kurses schlemmen. Ein ganz besonderes Erlebnis sind für mich die Kurse der Aalener Kochschule Hageney. Hier kocht man auf sehr hohem Niveau in stylischer Atmosphäre und mit besten Zutaten. Vor Kurzem habe ich am Kurs „Schwäbisch, regional, saisonal und einfach lecker“ teilgenommen und möchte euch dieses Event nicht vorenthalten.

Mehr →

Wenn man sich ausschließlich regional ernähren möchte, stellt sich schnell die Frage: „Was wird denn überhaupt in meiner Region angebaut/hergestellt und wo kann ich das kaufen?“. In der ersten „Schmeck-die-Heimat“-Challenge-Woche ist mir schnell aufgefallen: Ich benutze in meiner Küche viele Dinge, von denen ich keine Ahnung habe, woher sie stammen. Jetzt gilt es, für diese Dinge regionale Alternativen zu finden – und das ist gar nicht so einfach!

Mehr →

Omas kochen einfach am besten. Meine Oma hat meine Liebe zum Kochen maßgeblich beeinflusst. Sie hat mir schon als Kind beigebracht, dass Kochen, Backen und Genießen eine Leidenschaft fürs ganze Leben sein können. Es sind gar nicht so viele verschiedene Gerichte, die meine Oma kocht – in ihrem Repertoire sind um die 100 Rezepte, die sie regelmäßig kocht. Aber was für Rezepte! Sie kocht natürlich immer auswändig, jeder Handgriff sitzt und nur sehr selten geht etwas daneben. Am liebsten mag ich ihre Pfannkuchen, ihre Weihnachtsplätzchen und ihre Suppen! Ich nehme mir regelmäßig vor, dass ich mal zu ihr fahre um mit ihr zu kochen und doch mal versuche, diese genialen Rezepte aufzuschreiben. Ich weiß nicht, warum ich das noch nicht gemacht habe. Für unser aktuelles Be-Reggie-Monatsmotto „Großmutters Lieblingsrezepte“ habe ich nun versucht, die kräftige Rinder-Suppe nachzukochen. Und weil die so lecker war, gibt es hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für euch!

Mehr →