Werbung

Immer wenn ich ein Produkt auf meinem Blog erwähne, schreibt das Gesetzt vor, dass ich das als Werbung deklariere. Egal, ob ich dafür Geld bekomme oder nicht. Ich empfehle Sachen, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe, gerne weiter und deshalb findet ihr auf Kochliebe in nahezu jedem Artikel Links oder Fotos oder Texte, die auf Produkte hinweisen.  Deshalb findet ihr den Hinweis „* enthält Werbung“ künftig ganz oben auf jeder Seite des Blogs.
Manchmal bekomme ich auch Geld dafür, dann schreibe das ich am Ende des Artikels nochmal genauer hin. Transparenz und Ehrlichkeit ist mir wichtig. Auch wenn ich meine Meinung nicht erkaufen lasse und nur über Dinge schreibe, die ich persönlich auch wirklich gut finde, solltet ihr dennoch wissen, wenn ein Artikel gesponsert ist oder nicht.

Warum überhaupt bezahlte Werbung?

Ich betreibe Kochlie.be nun seit 2002 und habe trotz Werbung immer deutlich mehr in das Blog investiert, als bezahlt bekommen. Kochlie.be ist meine Leidenschaft, das lässt sich so ja sowieso mit Geld aufwiegen. Trotzdem freue ich mich, wenn ich einen Teil der Ausgaben, z.B. Kosten für Domain, Speicherplatz, Kameraausrüstung, Deko für die Bilder etc. abdecken kann. Außerdem durfte ich durch Kooperationen schon wirklich spannende und interessante Produkte kennenlernen, Blicke hinter die Kulissen der Hersteller werfen und kulinarische Events besuchen – all das wäre mir ohne Kooperationen nie möglich gewesen.