Vespern ist besonders bei uns in Süddeutschland sehr beliebt. Wenn man spät Abends von der Arbeit kommt und keine Lust mehr hat zu Kochen, aber auch wenn man mit Gästen abends über einen längeren Zeitraum isst und nichts kalt werden lassen will, ist ein Vesper ideal. Ich vespere am liebsten frisches dunkles Brot mit cremigen oder saftigen Brotaufstrichen. Wem das genau so geht, kann ich wärmstens Stefan Wiertz Buch „Brotaufstriche“ empfehlen. Zwei Rezepte aus seinem Buch habe ich nachgebacken und stelle sie hier mitsamt dem Buch vor:

Mit dem Buch stelle ich euch auch einen meiner Lieblings-Leseplätze vor: Den Sitzsack habe ich mir gleich zwei mal gekauft und einen im Wintergarten und einen neben dem Kochbuchregal deponiert. So kann ich mich überall bequem hinsetzen und in meinen Schätzchen schmökern:

_MG_7193

Stefan Wiertz nennt sich selbst einen „Genussnomaden“. Er kocht auf Events, hat diverse Kochbücher herausgebracht und war etliche Male im Fernsehen. Mit seinem neuen Buch „Brotaufstriche“ hat er etwas ganz tolles geschaffen. Das Buch ist im südwest-Verlag erschienen (ISBN: 978-3517089546) und für 14,99€ erhältlich.

_MG_7195

Auf 128 Seiten findet ihr 90 Rezepte für verschiedenste Aufstriche, süß und herzhaft. Besonders toll finde ich, dass im Buch ein großes Kapitel mit vegetarischen und sogar veganen Rezepten zu finden ist. Außerdem sind einige Rezepte laktose- und glutenfrei. Am Anfang findet man eine kleine Einleitung zum Thema Brotaufstriche, anschließend einige Rezepte für Brot und anschließend die Aufstriche in den Kapiteln „Vegan & Vegetarisch“, „Mit Fleisch & Fisch“, „Süsse Aufstriche“. Zu Schluss folgt noch ein Kapitel über Geschenkideen und das Verpacken von Brotaufstrichen.

_MG_7197

Bevor ich das Rezept verrate, noch zwei Blicke auf das Buch:

_MG_7199

_MG_7201

Vegane Sesam-Karotten-Creme:

_MG_7331

Zutaten (für 2 Gläser oranger Aufstrich):
1 Zwiebel
300g Karotten
1 Apfel
abgeriebene Schale und Saft von je 1 Orange und 1 Zitrone
1 Chilischote
2 EL Sesamöl
30g gerösteter Sesam
Meersalz

Anleitung:
1. Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem Topf glasig dünsten. Karotten schälen und würfeln. Apfel schälen, entkernen und grob zerkleinern.
2. Zitrusabrieb und -saft, Karotten, Äpfel und Chili zu den Zwiebeln hinzugeben. Alles zum Kochen bringen und etwa 25 Minuten köcheln lassen.
3. Topfinhalt noch heiß unter Zugabe des Sesamöls mit Mixstab fein pürieren. Anschließend Sesam unterrühren und die Creme mit Salz abrunden. 4. Creme sofort in ausgekochte Einmachgläser füllen, zuschrauben und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

Dauert: 35 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung:
Ich habe das ursprüngliche Rezept etwas abgeändert, weil das Mousse sonst ziemlich süß wird. Sonst ist der Aufstrich schnell gemacht und hält sich im Kühlschrank mindestens 4 Wochen.
Geschmack: Ein süßsaurer Brotaufstrich, schmeckt fast wie ein Chutney. Ich habe ihn pur auf Brot probiert, aber auch zu herzhaftem Käse schmeckt er sehr lecker. Man kann auch das ein oder andere Löffelchen der Karottencreme unter Soßen oder Suppen rühren.

_MG_7337

Aus dem Buch habe ich außerdem noch das Dinkel-Joghurt-Brot nachgebacken. Ist sehr lecker geworden! Die Rezepte im Buch sind gut beschrieben, sehr verständlich und mit vielen schönen Bildern.

Hinweis: Das Buch wurde mir freundlicherweise vom südwest-Verlag kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation