Tee ist einfach etwas Gutes. Jetzt kommen ja wieder die kühlen Abende, an welchen man sich mit einer heißen Tasse Tee und einem Buch auf dem Sofa einkuscheln kann.  Oder zum Frühstück einen schönen heißen Schwarztee mit einem Schuss Milch und etwas Zucker. Glücklicherweise ist es tagsüber noch so heiß, dass ich die andere Variante genießen kann: Eistee!!! Am liebsten selbstgemacht. Höchste Zeit, dass das Rezept mal aufs Blog kommt!

Eistee 2

Zutaten (für 1 Kanne frischen Eistee):

2 TL Schwarztee
600 ml sprudelnd kochendes Wasser
3 TL Zucker
Saft von 3 ausgepressten Zitronen
8 Eiswürfel
ggf. ein paar Blätter Minze zur Deko

Anleitung:
1. Schwarztee in Tee-Ei oder Teebeutel mit kochendem Wasser aufgießen und 2-3 Minuten ziehen lassen. Mit Zucker süßen und abkühlen lassen.
2. Zitronensaft und Eiswürfel in einen großen Glaskrug geben und mit kaltem Tee auffüllen. Vor dem Servieren etwas Minze dazu und kurz umrühren.

Dauert: 3 Minuten (plus Abkühlzeit)

Mein Fazit:
Zubereitung: Hätte ich gewusst, wie einfach selbstgemachter Eistee geht, hätte ich ihn schon viel früher selber gemacht! Wichtig ist nur, dass man (wie so oft) gute Zutaten verwendet, also einen leckeren Tee und reife Bio-Zitronen und den Tee nicht zu lange ziehen lässt. Ich bereite immer gleich die dreifache Menge zu und fülle sie in kleine Fläschchen in den Kühlschrank. So habe ich die nächsten Tage immer kühlen Eistee zur Hand.
Geschmack: Kein Vergleich zum pappsüßen industriell hergestellten Eistee! Der selbstgemachte ist fruchtig, frisch und hat eine leichte angenehme Süße. Weiter unten findet ihr bei den Bildern noch die Variante mit Saft und Limette, der Eistee lässt sich natürlich beliebig ergänzen.

Eistee 1

Eistee 4

Wenn dir der Eistee so zu herb ist, kannst du noch 200 ml Orangensaft dazugeben, dann wird er milder und fruchtiger:
_MG_3285

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation