Der deutsche Name Szegediner Gulasch ist vermutlich irreführend, da die ursprüngliche ungarische Bezeichnung Székely gulyás nicht auf die Stadt Szeged zurückgeht, sondern auf den Namen des ungarischen Schriftstellers und Dichters József Székely (1825–1895), „der zudieser vorzüglichen Speise inspirierte“. [Wikipedia.de]

Mehr →

Meinen Turboteig wollte ich hier schon lange mal vorstellen: Ein Pizzateig ohne Hefe den ich sehr gern mache, weil er in einer Minute fertig ist und trotzdem lecker schmeckt. Auch die Soße ist kein Hexenwerk. Belegen kann man die Pizza natürlich dann wie man will, aber Büffelmozzarella ist schon was sehr feines und nur zu empfehlen! Daraus habe ich dann Kevins Käsepizza aus dem Film nachgebacken.

Mehr →

Wer einmal Vareniki gegessen hat, wird sie immer wieder essen wollen – diese Dinger machen süchtig!!! Ich habe die russischen Kartoffel-Täschchen von den Meisterinnen selbst gelernt – beim interkulturellen Kochen in meinem Heimatort Bopfingen. Zwei russische Damen haben dort mehrere russische Rezepte vorgestellt und mit der Gruppe gekocht. Alles sehr sehr lecker, aber mein absoluter Favorit waren die Varenikis. Man benötigt nur ganz einfache Zutaten dafür und wenn man einmal weiß, wie sie gehen, ist die Zubereitung ein Kinderspiel.

Mehr →