Zutaten (für 2 Genüsslings):
1 Zwiebel
300g Putenfilet
250g Champignons
200g TK-Gemüsemischung
100ml Milch
100ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
100g Emmentaler

Anleitung:

1. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In Pfanne glasig dünsten.
2. Pute in feine Streifen schneiden. In Pfanne geben und anbraten.
3. Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden. Ebenfalls in Pfanne anbraten.
4. Mit Milch und Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch 5 Minuten köcheln lassen.
5. In eine Auflaufform füllen und mit Emmentaler bestreuen. Im Ofen bei 180°C 15 Minuten überbacken.

Dauert: 30 Minuten




Mein Fazit:
Zubereitung: Wieder ein einfaches Schlankrezept für abends. Wer „diätfreie“ Mitesser am Tisch hat, kann natürlich auch Reis oder Nudeln dazu machen.
Geschmack: Cremig und würzig. Der Käse gibt dem Ganzen noch einen tollen zusätzlichen Geschmack und ist schön knusprig.

->mit bürgerlichem Namen auch bekannt als „Gefüllte Paprika mit Salat“
Zutaten (für 2 Rocker):
2 rote Spitzpaprika
150g gemischtes Hackfleisch
Gewürzmischung Hackbraten
100ml passierte Tomate
Salz, Pfeffer
1/4 Kopf Eisbergsalat
100g Champigons
10 Cherrytomaten
 Essig, Öl, 1 TL Senf

Anleitung:

1. Paprika waschen, Deckel aufschneiden, Kerne entfernen.
2. Hackfleisch mit Würzmischung verkneten und in Paprikas füllen. Deckel daraufsetzen. In Auflaufform setzen.
3. Tomate mit (falls übrig) restlichem Hackfleisch mischen und Salz und Pfeffer hineinrühren. Soße in Form geben und im Ofen 25 Minuten bei 200°C backen.
4. Restliches Gemüse waschen und kleinschneiden. In einer Salatschüssel vermischen. Aus Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer ein Dressing mischen und über Salat geben.
5. Paprika mit Soße und Salat auf Teller anrichten.

Dauert: 40 Minuten


Mein Fazit:
Zubereitung: Rock’n’Roll, Baby! Ja, ich geb ja zu, dass richtige Rocker wohl weniger auf Salat stehen… trotzdem rockt dieses Gericht, weil es einfach und lecker ist und sogar noch ohne Kohlenhydrate auskommt.
Geschmack: Die kleinen Spitzpaprika finde ich aromatischer als die normalen großen. Mit dem würzigen Hackfleisch und der fruchtigen Soße werden sie richtig lecker und zusammen mit Salat ein tolles Abendessen!


Zutaten (für 2 Stars):
200g Baby Spinat
400g Hähnchenbrust
Salz, Pfeffer, Gewürz
3 Pfirsichhälften aus der Dose
8 Erdbeeren
10 Walnusshälften
1 rote Zwiebel
100g Schafskäse
Erdbeerbalsamico
3 EL ÖL
5 EL passierte Tomate
Salz, Pfeffer
Anleitung:

1. Babyspinat waschen und putzen. Abtropfen lassen.
2. Hähnchenbrust in Streifen schneiden und in Pfanne gut anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Gewürz nach Wahl (ich habe eine Cajun-Gewürzmischung verwendet) würzen und rausnehmen, abkühlen lassen.
3. Pfirsichhälften in Stücke schneiden. Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden.
4. Walnusshälften grob hacken und in Pfanne leicht anrösten. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
5. Aus Balsamico, Öl, Tomate, Salz und Pfeffer im Mixer eine sämige Vinaigrette mischen.
6. Spinat, Früchte, Walnüsse, Zwiebeln und zerkrümelter Schafskäse mischen und mit den Händen die Vinaitrette untermengen.
7. Auf Teller anrichten und Hähnchenstreifen darüberlegen.

Dauert: 30 Minuten

Mein Fazit:

Original Salat im Planet Hollywood NY

Zubereitung: Diesen Salat habe ich im Planet Hollywood in New York entdeckt und war gleich begeistert. Obwohl ich normalerweise kein Fan von „süß und salzig mischen“ bin finde ich die Kombination der Erdbeeren mit dem Spinat genial. Wollte diesen Salat schon lange nachkochen und habe sogar im Internet noch die Original-Speisekarte gefunden (Spinach Salad – baby spinach leaves with peaches, sliced strawberries, roasted chicken, walnuts, red onion, blue cheese crumbles and tomato balsamic vinaigrette). Weil ich keinen Babyspinat bekommen habe, musste ich richtigen Spinat nehmen und diesen kleinzupfen. Die Blätter waren aber ein bisschen zu dick für den Salat, weswegen ich wirklich eher feine Babyspinatblätter empfehlen würde.
Geschmack: Ich bin überrascht, wie nah der Salat dem Original kommt. Die Süße der Früchte gemischt mit dem frischen Spinat, den herzhaften Zwiebeln und den würzigen Hähnchenstreifen ist echt eine Geschmacksexplosion!

Zutaten (für 2 Figurbewusste):
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Chilipulver
1 EL Öl
8 Champignons
3 Eier
3 Tomaten
Salz, Pfeffer
100g gekochter feiner Schinken
50g Parmesan
Anleitung:

1. Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und in feine Würfel schneiden. Mit Chili in Öl bei mittlerer Temperatur glasig dünsten.
2. Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. In Pfanne mit andünsten.
3. Tomaten klein würfeln und mit Eiern verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Schinken würfeln und zu Ei rühren.
4. Eiermasse in Pfanne gießen und schnell mit Zwiebeln und Co verrühren. Dann Temperatur etwas herunterdrehen und mit geschlossenem Deckel zu Omelette backen. Wenn eine Seite fest ist, mit der Hälfte des geriebenem Parmesans bestreuen und Omelette wenden (eventuell zerfällt es, dann mit dem Pfannenwender Stück für Stück wenden). Mit restlichem Parmesan bestreuen.

Dauert: 25 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung:  „Abends keine Kohlenhydrate“ ziehe ich nun schon fast eine Woche durch. Auch dieses Rezept ist eher kohlenhydratarm und kann Abends auch von Figurbewussten gut gegessen werden. Zubereitung total easy und schnell.
Geschmack: Das nur drei Eier in diesem großen Omelette sind, schmeckt man dank Champignons und viel Zwiebeln und Tomaten gar nicht raus. Das Omelette ist würzig und reichhaltig. Ich habe dazu gemischtes, leicht gesalzenes TK-Gemüse gegessen, sehr lecker.