Für die aktuelle Blogparade „Kochbuch-Patenschaft“ ruft Jan vom Küchenatlas dazu auf, in alten Kochbüchern zu stöbern. Ich horte ja Kochbücher aller Art und nutze sehr gern diese Gelegenheit auch mal meine verstaubten Schätzchen aus dem Schrank zu nehmen. Mein ältestes Kochbuch stammt aus dem Jahr 1867, ist aber die „55. Neuauflage“ von 1912. Ich habe es aus dem Nachlass einer Nachbarin „geerbt“ und es wurde zwar schon an einigen stellen geklebt, befindet sich sonst aber in gutem Zustand. Für die Blogparade habe ich das Gericht „Omelette mit Konfitüren“ nachgekocht, gelernt wie man Servietten faltet und einen schockierenden Küchentipp entdeckt. Aber lest selbst.
Mehr →