Ich bin wieder unter den Lebenden! Von einem Tag auf den nächsten hat eine fiese Magen-Darm-Grippe meine ganze Familie ausgeknockt! Zuerst das Käferle und einen Tag später parallel meinen Mann und mich! Krank sein mit Baby ist ja mal richtig übel! Glücklicherweise haben uns meine Schwiegereltern gerettet und zwei Tage lang abwechselnd das Käferle bespaßt, während mein Mann und ich mehr Zeit im Bad verbrachten als je zuvor. Räusper. Das gehört wohl nicht auf ein Foodblog 🙂 Jedenfalls möchte ich mich auch hier nochmal herzlich bei meiner Schwiegermama bedanken, die wir zu allem Überfluss nun auch noch angesteckt haben.
Für euch gibt es nun endlich mal wieder ein Rezept, das wollte ich euch schon viel früher zeigen, aber das geht so schnell, dass man es auch jetzt noch quasi last Minute vor Weihnachten backen kann. Fluffig-saftige Kokos-Orangen-Wölkchen. Mehr muss ich eigentlich gar nicht sagen, oder?

Mehr →

Adventskalender sind so ein Thema bei mir. ICH LIEBE SIE! Schon als ich ein kleines Mädchen war, hatte ich immer mindestens zwei Adventskalender. Einen von meiner Oma (diese ganz einfachen mit Schokoladenfüllung) und einen von meiner Mama. Letzterer war natürlich besser, auch wenn ich diesen mit meiner Schwester teilen musste. Es waren kleine Stiefelchen aus Jutestoff mit Zahlen drauf, an einer Schnur befestigt und in jedem Stiefelchen steckte eine süße Überraschung. Keine langweilige Vollmilchschoki, sondern das gute Zeug! Gefüllte Kugeln mit Marzipan, Zapfen mit Blätterkrokant und Männchen mit Nougat. Mmmmh. Eine von uns bekam die geraden und eine die ungeraden „Türchen“. Hach. Was hab ich das geliebt. In den letzten Jahren haben wir den Spieß umgedreht und wir Schwestern haben für die Mama einen Adventskalender gebastelt. Prall gefüllt mit schönen und leckeren Sachen, die ihr Freude machen. Für uns gab es dafür einen dieser supergeilen Kalender mit Kosmetik drin.

Mehr →

Mit Erschrecken musste ich vor ein paar Tagen feststellen, dass es auf dem Kochliebe-Blog noch kein einziges Träubleskuchen-Rezept gab! Für die Nicht-Schwaben: Träubles heißen hier in der Gegend die Johannisbeeren – und die haben zur Zeit Hochsaison! Meine liebe Schwiegermama hat ganz besonders leckere davon im Garten und mir eine große Schüssel voll mitgebracht. Neben Saft (Unbedingt ausprobieren! So gut schmeckt der gekaufte nie!), dem Johannisbeerkuchen aus dem Glas (aus dem ersten Backbube-Buch), habe ich auch einen klassischen Träubleskuchen mit Baiser gemacht. Und zwar eine ganz besonders schnelle und saftige Variante, weil man die Johannisbeeren komplett mit dem Eischnee vermischt und keine Nüsse verwendet.

Mehr →

Nach dem ersten Backnachmittag mit geballter Bloggerpower (vielleicht habt ihrs auf Facebook gesehen) habe ich jetzt auch die ersten eigenen Plätzchen daheim gebacken – ganz unkomplizierte und luftig leichte Kürbiskern-Wölkchen. Besonders inspiriert wurde ich von unserem aktuellen Be Reggie-Motto „Heimat-Plätzchen“, bei dem Blogger und dieses mal auch Nicht-Blogger ihre liebsten Rezepte einreichen können. Macht doch auch mit, es gibt ein tolles Backset zu gewinnen!

Mehr →