Ich bin jetzt seit Mittwoch wegen meiner Erkältung daheim und mir ist langweilig. Am Anfang habe ich noch sämtlichen Trash im Fernsehen angesehen. Dann bin ich zu DVDs übergangen. Und mittlerweile lese ist lieber. Einen Roman hab ich schon durch, zwischendurch darf es auch mal ein Kochbuch sein. Die Wahl fiel auf meinen Neuzugang La cuisine verte, den ich euch schon seit einer Weile vorstellen wollte.

Mehr →

Selbstgebackenes Brot ist etwas Herrliches! Jetzt wo die Tage wieder kühler werden, habe ich auch wieder richtig Lust meinen Ofen anzuwerfen und zu backen. Nach den klassischen Brot- und Brötchengebäcken bin ich experimentierfreudig geworden. Wie bereits hier berichtet, habe ich ein riesiges Stück Schweizer Bergkäse bekommen und kann mich an Käserezepten nach Lust und Laune austoben. Das Ergebnis hat mich umgehauen: Ein würziges Landbrot mit Rosmarin, mit Hokkaidostückchen und Käsewürfeln gefüllt.

Mehr →

Das Rezept für schnelles Bierbrot geistert schon eine ganze Weile im Internet herum und immer wenn es mir begegnet, denke ich „Das muss ich auch mal ausprobieren!“. Ich habe ja vor einiger Zeit mal das „Ratzfatz-Brot“ gebacken, das funktioniert wohl nach dem gleichen Prinzip. Am Pfingstwochenende ist uns doch dann tatsächlich das Brot ausgegangen und ich hab das Trendrezept ausprobiert.

Mehr →

Könnt ihr euch noch an mein Fächerbrot-Fiasko erinnern? Ich habe vor Wochen versucht, das Rezept „Bärlauch-Fächerbrot“ aus meinem Kräuterbuch nachzubacken und hab wohl so alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Ziemlich frustriert habe ich das mit euch auf dem Blog geteilt und auch promt Antwort bekommen: Meine Kollegin Birgit (von ihr habe ich hier bereits einige tolle Rezepte geteilt) sagte mir, dass sie ein tolles ähnliches Rezept für Zwiebelbrot hätte und hat mich zu sich eingeladen, um mir die Zubereitung zu zeigen. Wie könnte ich da nein sagen? Vor Kurzem war es dann soweit und ich stand staunend in ihrer Küche und lernte wie man ein Zupf-Zwiebelbrot faltet (das wäre doch was für die Origamikünstler). Und weil das Rezept superkalifragilistisch ist, muss ich es unbedingt mit euch teilen.

Mehr →