Ihr seid ja so neugierig! Immer wieder bekomme ich Anfragen wie es so mit der Diät läuft und wieviel ich denn nun schon abgenommen habe. Höchste Zeit für ein Update: Es läuft ganz wunderbar, ich habe aktuell dank meiner Teilnahme bei den Weight Watchers (Bericht hier) schon 10% meines Körpergewichts abgenommen. Viele Pre-Schwangerschafts-Klamotten passen bereits wieder und ich fühle mich so wohl wie schon lange nicht mehr.
Ein geniales WW-Gericht, das ich zur Zeit in allen möglichen Variationen sehr sehr häufig mache, ist Nicecream. Geht super einfach mit wenigen Zutaten, hat kaum Punkte/Fett und schmeckt mindestens genauso gut wie normale Eiscreme. Hier meine Lieblingsvariation:

Mehr →

Granola – was für ein schönes Wort! Gemeint ist damit ein gebackenes Knuspermüsli, ein Trend aus den USA, der aber auch hier immer beliebter wird. Ihr könnt es ganz einfach selbst machen und so immer wieder variieren. Außerdem wisst ihr dann genau was drin ist. Granola schmeckt super zum Frühstück mit Obst und Milch oder als Topping für Desserts. Lässt sich übrigens auch wunderbar verschenken!

Mehr →

Tschuuu tschuuuu! Hört ihr sie auch? Die Dominostein-Eisenbahn kommt angefahren und bringt Geschenkideen für Weihnachten mit. Ich darf euch heute die Lambertz-Geschenktruhe* vorstellen und habe mit dem Inhalt davon ein bisschen in meiner Weihnachtsküche herumexperimentiert. Herausgekommen ist eine herrlich aromatische Dessertcreme mit Dominosteinen. Schmeckt groß und klein und ist ruckizucki gemacht.

Mehr →

Es ist für mich immer faszinierend zu erfahren, wie die Leute auf meinem Blog gelandet sind. Dank Google Analytics kann ich z.B. sehen, welche Suchbegriffe zu mir geführt haben. Die meisten sind Zutaten oder Titel meiner Rezepte. Dazwischen tauchen aber auch ganz kuriose Begriffskombinationen auf wie „geheimagenten laser hindernis schach“ oder „eigenartiges fleisch“ oder (fragt mich nicht, warum man damit auf Kochliebe landet): „kochrezepte pferdebraten mit rotwein“. Fürs Blogevent „Blogg den Suchbegriff III“ habe ich ein Rezept zu einem dieser kuriosen Suchbegriffe entworfen. Ich habe mich für „Zauberkästen öffnen“ entschieden, weil ich da sofort eine Rezeptidee hatte: Wie einen Zauberkasten „öffnet“ man dieses Dessert erst, wenn es vor dem Gast auf dem Teller steht.

Mehr →

Wusstet ihr, dass der Kürbis eigentlich eine Beere ist? Rein botanisch gesehen ist jede Frucht, deren Kerne frei im Fruchtfleisch liegen eine Beere und das macht den Kürbis zur größten Beere der Pflanzenwelt. Und was liegt näher, als Beeren zu Desserts zu verarbeiten? Deshalb gibt es heute mal ein süßes Kürbis-Rezept auf meinem Blog: In hübsche Sektgläser* geschichtet und als Creme mit süß-knusprigen Oreo-Keksen und Orangenfilets. Mein heißer Favorit für die Krönung eines herbstlichen Menüs!

Mehr →