Das Luftig-Leicht-Event läuft noch zwei Wochen, und einige haben sich bereits am großen Mitmach-Gewinnspiel beteiligt. Jetzt hab ich noch eine Aktion für euch und es gibt wieder was zu gewinnen *freu*. Die Lieben von bringmirbio.de haben extra zwei Luftig-Leicht-Rezepte kreiiert und mir letzte Woche ein Paket mit den Zutaten dafür geschickt, natürlich alles in gewohnter Bio-Qualität. Und ein Paket für eines der Gerichte darf ich zwei mal an euch verlosen. Ihr findet ganz unten auf der Seite, wie ihr gewinnen könnt.

Mehr →

Ich hatte ja angekündigt, die Rezepte aus dem Genießen wie es mir gefällt-Buch auf Herz und Nieren zu prüfen. Deshalb heute mal ein ganz einfaches Frühstücksgericht daraus. Natürlich wieder „Luftig Leicht„!
Leicht-Tipp: Fruchtjoghurts und -quarks kann man ganz einfach mit frischen Früchten selbst zubereiten. Am besten gleich in größerer Menge machen und in Gläschen abfüllen. Viel leckerer als gekauft und so hat man die Kontrolle über die Inhaltsstoffe und kann mit der Mager-Variante des Quarks an Fett sparen.

Mehr →

Ich bin stark. Ich kann widerstehen. Aber immer wieder lachen mich im Zeitschriftenregal diese hübschen bunten Backheftchen an. Ich habe doch schon so viele daheim, dazu noch die ganzen Backbücher und überhaupt die ganzen Rezepte im Internet. Und diesesmal habe ich doch nachgegeben. Das Heft „Süße Kreationen“ lockte mit viel Pink, Gold und einem Hammerpreis. Ich muss leider sagen, dass das Heft selbst nicht der Knaller ist, da finde ich in jeder Frauenzeitschrift fantasievollere Rezepte. ABER EIN ROSA HERZCHEN-PRALINEN-FÖRMCHEN!!! Noch am Kauftag habe ich deshalb Schokolade geschmolzen und feine Schoko-Pralinen hergestellt. Im hübschen beigelegten Karton hab ich sie dann meiner Mum geschenkt.

Mehr →

So ähnlich war der Dialog heute morgen im Büro, als ich meine neue Backkreation mitbrachte. Das hatte ich schon vor, seit ich die Whoopie Pies mal in Enies Backsendung gesehen habe. Eigentlich sehen Whoopie Pies relativ unspektakulär aus. „Das ist ein zusammengeklebter Keks“ stellte mein Kollege etwas enttäuscht fest. Falsch. Das ist ein Whoopie. :-) Ich jedenfalls war schon beim ersten Bissen begeistert von der kleinen Nascherei, die ihren Ursprung schon vor knapp 100 Jahren in den USA hatte.

Mehr →

Mittlerweile sind schon die ersten Rezepte für die Märchenküche eingereicht worden und ich bin schon völlig von den Socken! So liebevoll geschriebene Posts, fantasievoll dekorierte Fotos und unglaublich kreative Rezeptideen… Ihr seid einfach klasse! Als ich in meinen alten Märchenbüchern nach Inspiration suchte, fielen mir im Märchen Schneeweißchen und Rosenrot Parallelen zu meinem Leben auf: Meine Schwester hat nämlich blonde und ich rote Haare. Wenn das mal kein Thema für eine Rezeptkreation ist?!

Mehr →