Draußen wird es immer kühler und die meisten Kräuter im Garten habe ich bereits abgeerntet. Übrig sind noch die beiden unverwüstlichen Minze und Melisse-Sträucher und der Rosmarin. Letzteren wollte ich unbedingt noch irgendwie verwerten, weil ich nicht weiß, ob er den Winter übersteht oder nicht. Da ist mir das Rezept für Rosmarin-Herzen in die Hände gefallen und ich war begeistert wie schnell und unkompliziert man selbst daheim Cracker machen kann. Und ich kauf die immer!

Mehr →

Kääääääse! Ich liebe Käse. Auf viele Lebensmittel könnte ich verzichten (wenn ich müsste), aber bei Käse hätte ich ein Problem. Mit Käse schmeckt vieles einfach so viel besser, ob mit Parmesan bestreut, mit Gouda überbacken oder mit Gorgonzola gefüllt. Hmmm. Ein gutes Beispiel dafür sind die Käsefüße aus Blätterteig. Die mache ich ziemlich oft, als Knabberei vor dem Fernseher, als Mitbringsel für Partys oder fürs Buffet. Et voilá!

Mehr →

Meine Kochbuchsucht habe ich diese Woche mit „Köstlichkeiten aus der Küche“ befriedigt. Darin sind grandiose Rezepte für selbstgemachte essbare Geschenke und die dazu passende Verpackung. Ich verschenke nicht nur zu Weihnachten gern handgemachte Kleinigkeiten an meine Liebsten und habe mich deshalb gleich in das Buch verliebt. Kaum im Regal habe ich schon die pikanten Gewürzmandeln daraus nachgebacken, etwas abgewandelt mit verschiedenen Nusssorten.

Mehr →

Könnt ihr euch noch an mein Fächerbrot-Fiasko erinnern? Ich habe vor Wochen versucht, das Rezept „Bärlauch-Fächerbrot“ aus meinem Kräuterbuch nachzubacken und hab wohl so alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Ziemlich frustriert habe ich das mit euch auf dem Blog geteilt und auch promt Antwort bekommen: Meine Kollegin Birgit (von ihr habe ich hier bereits einige tolle Rezepte geteilt) sagte mir, dass sie ein tolles ähnliches Rezept für Zwiebelbrot hätte und hat mich zu sich eingeladen, um mir die Zubereitung zu zeigen. Wie könnte ich da nein sagen? Vor Kurzem war es dann soweit und ich stand staunend in ihrer Küche und lernte wie man ein Zupf-Zwiebelbrot faltet (das wäre doch was für die Origamikünstler). Und weil das Rezept superkalifragilistisch ist, muss ich es unbedingt mit euch teilen.

Mehr →

Ich bin stark. Ich kann widerstehen. Aber immer wieder lachen mich im Zeitschriftenregal diese hübschen bunten Backheftchen an. Ich habe doch schon so viele daheim, dazu noch die ganzen Backbücher und überhaupt die ganzen Rezepte im Internet. Und diesesmal habe ich doch nachgegeben. Das Heft „Süße Kreationen“ lockte mit viel Pink, Gold und einem Hammerpreis. Ich muss leider sagen, dass das Heft selbst nicht der Knaller ist, da finde ich in jeder Frauenzeitschrift fantasievollere Rezepte. ABER EIN ROSA HERZCHEN-PRALINEN-FÖRMCHEN!!! Noch am Kauftag habe ich deshalb Schokolade geschmolzen und feine Schoko-Pralinen hergestellt. Im hübschen beigelegten Karton hab ich sie dann meiner Mum geschenkt.

Mehr →