Erlaubt mir einen kleinen Trommelwirbel, denn ich habe den perfekten Apfelkuchen ausgetüftelt. Mal wieder. :-) Ich habe ja schon etliche Apfelkuchen-Rezepte auf dem Blog geteilt und ab und zu habe ich auch behauptet, dass das DER perfekte Apfelkuchen sei. Aber dieses Rezept hier ist sowohl geschmacklich als auch optisch ein Highlight für mich. Noch dazu ist er weder kompliziert noch aufwändig, da man die Kuchendecke aus (fast) dem gleichen Teig machen kann, wie den Boden. Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken!

Mehr →

Schokolade stellt keine Fragen. Schokolade versteht. Es gibt so Tage, da hilft nur noch Schokolade. Wenn selbst die an ihre Grenzen kommt, empfehle ich euch Chownies. Chownies sind eine sündhaft leckere Kombination aus Cheesecake und Brownies, mit viiiiiel Verständnis Schokolade und saftigen Käsekuchen-Klecksen. Mehr muss ich eigentlich gar nicht dazu sagen. Mal kosten?  Mehr →

Ich glaube, ich habe mir ein neues Backbuch noch nie so genau angesehen, wie dieses kleine Büchlein. Obwohl Croissant meets Brezel – Crossover Backen* eher ein klein ist und am Anfang sogar eher schlechte Chancen bei mir hatte! Der Grund kam, wie so oft, von euch Lesern. Vor ein paar Wochen hatte ich das Buch in einem Rezept-Post kurz vorgestellt und aufgrund eines Fehldruckes nicht weiterempfohlen. In verschiedenen FB-Posts und Mails habt ihr mich schnell überzeugt, dass ich vorschnell gehandelt hatte und erst noch ein paar weitere Rezepte ausprobieren solle. Das habe ich nun getan und – euer Wunsch sei mir Befehl – hier kommt die ausführliche Rezension. Hat es das Buch mittlerweile geschafft mein Herz zu erobern?

Mehr →

Nach über 3 Jahren Bloggerei habe ich gewisse Ansprüche an meine Blogposts entwickelt. Und so kommt es in letzter Zeit immer häufiger vor, dass gekochte Gerichte es nicht aufs Blog schaffen. Auch wenn sie lecker waren, aber häufig sind sie zu schlicht und noch häufiger habe ich kein gutes Foto davon hinbekommen. Genauso wäre es fast mit einer besonders leckeren Yogurette-Torte geschehen. Die Torte war endlich mal wieder eine Eigenkreation, gebacken für einen Nachmittag bei lieben Verwandten. Optisch hat mich die Torte leider nicht so umgehauen, deshalb habe ich dann auch kein richtiges Fotoshooting davon gemacht, sondern nur schnell ein „Erinnerungsfoto“. Der Geschmack war dann dafür eine Überraschung: Cremig frisch, fruchtig und perfekt für einen heißen Nachmittag. Und gerade als ich das Tortenrezept mitsamt den Fotos unverbloggt archivieren wollten, kamt ihr Leser daher und habt sie gerettet…

Mehr →