Miss Geschick hat wieder zugeschlagen! Mein Schatz ist am Wochenende 30 geworden und ich hatte für seine Geburtstagsparty eine ganz besondere Torte geplant: Eine „no bake“ Oreo-Torte, also eine ohne Backen, mit viel frischer Creme und einem dünnen Boden aus Oreo-Keksen. Soweit so gut, es klappte alles ganz wunderbar, nach 4 Stunden krümeln, rühren und kühlen entfernte ich den Tortenring und merkte schon mein erstes Problem: Die Füllung war nicht fest genug und lief ganz langsam von der Torte. Nach Fixierung mit Schokorand ging es aber und ich begann mit dem Fotografieren für diesen Beitrag. Leider war es mittlerweile dunkel geworden und ich packte alle Fotolampen aus, die ich bieten konnte. Plötzlich blieb ich vor lauter Eifer an einer Lampe hängen und „Klatsch“ landete die Lampe mitten in der Torte. Meinen Schrei konnte man bis im Nachbar-Ort hören. Aber weil ihr ja sowieso wisst, dass ich nicht perfekt bin, man aus Fehlern lernen kann und weil diese Torte so unsagbar lecker ist, teile ich das (angepasste) Rezept trotzdem mit euch.
Mehr →