Peru war mir bisher nicht als die Heimat kulinarischer Highlights bekannt. Ich kannte nur eine einzige Sache, die Peruaner essen und das nur auch sensationsheischenden Galileo-Dokumentationen: Meerschweinchen. Ja, tut mir leid, aber auch sowas muss man mal auf einem Foodblog ansprechen. Jedenfalls habe ich ein neues Kochbuch. Ja. Schon wieder. :-) Mein neues Schätzchen heißt „Ceviche – Peruanische Küche“ und ist voll mit herrlichen peruanischen Rezepten (ganz ohne Meerschweinchen). Neben der Buchvorstellung verrate ich euch noch ein Rezept daraus: Eine Art Risotto mit Quinoa. Göttlich!

Mehr →

Ich schulde euch noch die Fortsetzung meines Wanderberichts. Wer erst jetzt mitliest, hier sind Teil 1 und Teil 2. Am dritten Tag unserer Kurzreise durchs Taubertal sollte es nach Beckstein gehen. Am Tag zuvor hatten wir ja mit 28 km die längste Wanderetappe hinter uns gebracht und waren nun froh über das kürzere Wegstück. Das wir trotzdem noch sehr viel auf den Beinen sein werden, ahnten wir am frühen Morgen noch nicht :-)

Mehr →

Und weiter geht’s mit Teil 2 meines Berichts von der Wanderung durchs liebliche Taubertal. Wie bereits berichtet, hatte mir der Touristikverband ausführliches Infomaterial zusammengestellt, eine besonders große Hilfe waren die ausgedruckten Wanderkarten aus dem Wanderportal ALP mit dem eingezeichneten Weg. So war es für uns leichter den Überblick zu behalten. Unsere erste Wanderetappe führte uns von Wertheim bis nach Tauberbischofsheim, laut Plan 26 Kilometer. Ich bin noch nie so weit am Stück gelaufen und war gespannt, ob sich meine Joggerei in letzter Zeit irgendwie bezahlt machte. Ein letzter Blick auf die hübschen Fachwerkhäuser Wertheims und los ging es.

Mehr →