Ein neues Jahr hat begonnen! Gemäß meiner guten Vorsätze starte ich deshalb gleich mit einem gesunden Rezept, dass mich ein bisschen an ein Gericht aus meiner Kindheit erinnert und nur gekocht habe, weil mein Schatz damit angefangen hat. Das Besondere daran ist, dass man nicht (wie in den meisten Rezepten) verschiedene Zutaten vermischt, sondern alle separat kocht und erst am Ende auf dem Teller zusammenbringt. Deshalb kann man dann auch einzelnen Komponenten genau erschmecken und verschiedene Kombitationen mit der Gabel kreieren.

MG_9964

Zutaten (für 2 Tellerpuzzler):
6 Kartoffeln
2 Eier
200g TK-Spinat (ohne Blub)
200g TK-Erbsen
Frischkäse mit Kräutern (0,1% Fett)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
1. Kartoffeln im Dampfgarer mit Wasser 15 Minuten kochen. Anschließend pellen.
2. Eier in heißem Wasser 5 Minuten kochen (das Gelb soll noch flüssig sein). Schälen.
3. Erbsen in heißem Wasser 10 Minuten blanchieren. Salzen und Pfeffern.
4. Spinat in Pfanne mit etwas Wasser 10 Minuten dünsten. Salzen und Pfeffern.
5. Auf dem Teller alle Komponenten dekorativ anrichten und einen Klecks Frischkäse dazugeben.

Dauert: 20 Minuten (plus weitere 30 Minuten im Ofen)

Fazit:
Zubereitung:
Für das Gericht braucht man verhältnismäßig viele Töpfe, ansonsten ist es aber einfach und schnell gemacht (auch ein schönes Resteessen, wenn man noch Pellkartoffeln übrig hat).
Geschmack: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich als Kind Spinat mit Ei und Kartoffeln nie wirklich gemocht habe. Diese Variante, wo das Ei ganz bleibt und das flüssige Eigelb dann eine Soße zum Eintunken wird finde ich aber genial! Wer einzelne Dinge nicht mag, kann diese ja weglassen oder austauschen, zum Beispiel Spinat durch Broccoli ersetzen oder so.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation