„Wenn man Diät macht, darf man keinen Kuchen essen.“ Blödsinn! Mit dem richtigen Rezept kann man tolle Sachen backen, die lecker sind und trotzdem nicht schlecht für die Linie. Heute stelle ich euch im Rahmen der „Luftig Leicht“-Aktion einen unglaublich saftigen Apfelkuchen vor, bei dem man kein bisschen schlechtes Gewissen haben muss, wenn man ihn genießt: Den Apfel-Joghurt-Gugl!
Leicht-Tipp: Fettarmer Joghurt gibt dem Kuchen Bindung und Saftigkeit. Deshalb kann man weniger Eier und Butter nehmen.

Zutaten (für 12 saftige Stücke):
100g Butter (Diätstreber können auch Halbfettmargarine nehmen)
160g Zucker
1/2 TL Zimt
3 Eier
Vanille (aus der Vanillemühle)
150g Magermilchjoghurt
200g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL fettarme Milch
6 mittlere säuerliche Äpfel
2 EL Zitronensaft
etwas Puderzucker

Anleitung:
1. Butter mit Zucker und Zimtpulver schaumig schlagen. Eier, Vanille und Joghurt unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und Milch dazugeben.
2. Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Unter den Teig mischen und in die Guglform füllen.
3. Im Ofen bei 180°C ca. 50 Minuten backen. Auskühlen lassen und aus der Form stürzen. Mit Puderzucker bestäuben.

Dauert: 20 Minuten (plus 50 im Ofen)

Mein Fazit:
Zubereitung: Wieder ein abgewandeltes WW-Rezept. Einfach wie jeder normale Rührkuchen und schnell zusammengerührt. Mit der Contoura Guglform* ist auch das (für mich früher leidige Thema) Lösen aus der Form kein Problem mehr: Einfach kurz auskühlen lassen und aus der Form stürzen. Habe eben gesehen, dass man mit der Form auch „Frosten“ kann. Ui, da werd ich wohl im Sommer mal eine Eistorte machen!
Geschmack: Durch die vielen Äpfel und den Joghurt geht der Kuchen nicht sehr auf, wird also eher kompakt. Dafür umso saftiger! Wie zu allen Apfelkuchen passt auch hier der Zimt gut dazu.

*Affiliate Link

Mit der Birkmann Contoura
werden die Kuchenkonturen schärfer als mit normalen Formen. Sieht super aus, oder?

Aufgeschnitten sieht man die Struktur des Kuchens besser. Das nächste Mal würde ich die Apfelwürfel etwas größer machen.
teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

2 Thoughts on “Apfel-Joghurt-Gugl ohne schlechtes Gewissen

  1. Gestern habe ich diesen Kuchen gebacken … und er ist KÖSTLICH, absolut superlecker geworden!
    Ich habe mir extra eine Silikon-Form gekauft, eine tolle Idee, und so ist mir der Kuchen GELUNGEN, jaaa! Mit den etwas größeren Apfelstückchen!!!
    Mmmmm … und soooo lecker!!!
    Danke danke für dieses wunderbare Rezept!
    Jetzt muss ich hier mal weiter schmökern und sehen, was ich noch so alles entdecke!!

    • kochliebe on 25. Februar 2016 at 18:31 said:

      Liebe Minu, das freut mich sehr! Da fällt mir ein, dass ich den Kuchen auch mal wieder backen könnte 🙂

      Liebe Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation