Das leichte Erdbeertiramisu gab es bei mir ja schon letztes Jahr immer wieder. Ich habe das Rezept immer wieder verfeinert und mich jetzt sogar an die kalorienbombige Variante mit Mascarpone gewagt. Als erfischende Geschmacksvariante habe ich frischen Basilikum darüber gestreut, was dann meist eine Überraschung für meine Gäste war, weil die eher Minze erwartet hätten. Geschmacklich passt Basilikum aber perfekt zu der zitronigen Creme und den süßen Erdbeeren! Einfach mal rantrauen, das Erdbeertiramisu mit Basilikum wird deine Gäste von den Socken hauen.

Zutaten:
250g Sahne
250g Magerquark
100g Joghurt
100g Mascarpone
3 EL Eierlikör
2 EL Zucker
15 Kekse
5 EL Amaretto
150g Erbeeren
10 Basilikumblätter

Anleitung:
1. Sahne steif schlagen. Magerquark, Joghurt, Mascarpone, Eierlikör und Zucker verrühren und vorsichtig die Sahne unterheben.
2. In einer Form die Kekse auslegen und mit Amaretto beträufeln. Creme darübergeben und glatt streichen.
3. Erdbeeren waschen und in feine Scheiben schneiden. Dekorativ auf Creme schichten. Basilikum waschen und in feine Streifen schneiden. Über die Erdbeeren geben. Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Dauert: 20 Minuten (plus 2 Stunden kühlen)

Mein Fazit:

Zubereitung: Kinderleicht und schnell gemacht gehört Tiramisu zu meinen Lieblings-Kuchen im Sommer. Im Klassiker-Rezept wird Kaffee verwendet. Darauf habe ich bei dieser Variante bewusst verzichtet, weil der meiner Meinung nach nicht zu Erdbeeren passt. Statt dessen gibt die Creme genug Feuchtigkeit ab um die Kekse schnell mürbe und saftig zu machen.
Geschmack: Mmmmm. Diese Creme ist wirklich bösartig lecker. Jetzt weiß ich warum andere die immer mit Mascarpone machen. Wem das Basilikum zu exotisch ist, kann es natürlich auch durch Minze ersetzen oder einfach weglassen.

 

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

One Thought on “Erdbeertiramisu mit Basilikum

  1. Erdbeere und Basilikum <3 ich liebe diese Kombi.

    Muss dieses Rezept gleich mal ausprobieren.

    Lg Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation