Tadaaa! Es ist soweit! Mein Blog hat endlich ein neues Gesicht (Design, eine richtige eigene Domain und ein Zuhause auf einem eigenen Server) bekommen. Ich habe lange daran gefeilt, bevor ich das „neue“ Blog live schalten konnte, schließlich sollte alles perfekt sein. Perfekt ist ein Blog natürlich nie, weil man immer daran herumfriemelt, aber im Großen und Ganzen bin ich ganz zufrieden damit.

nachher

Das neue Gesicht von Kochliebe lässt mir mehr Gestaltungsspielraum und bietet euch mehr Funktionen.

Was ist alles neu?

1. Name:

Ich kämpfe schon eine ganze Weile für eine eigene Domain. Bisher war Kochliebe über die blogspot-Adresse http://kochliebe.blogspot.com zu finden. Die bekannten Domains kochliebe.de und kochliebe.com sind leider schon seit einiger Zeit von einem Onlineshopbetreiber reserviert, der ein eigenes Projekt damit plant. Wochenlang habe ich mit mir gekämpft, ob ich den Namen „Kochliebe“ trotzdem behalten möchte, oder mir etwas Neues, Unbekanntes einfallen lassen soll. In einer Facebookgruppe für Blogger habe ich wertvolle Argumente für und gegen einen Namenswechsel bekommen, aber letztendlich hat dann doch mein Bauchgefühl entschieden. Kochliebe gehört einfach zu mir, ich habe nun 2,5 Jahre unter diesem Namen gebloggt und möchte das auch weiterhin tun. Deshalb bin ich sehr glücklich über meinen Gedankenblitz, einfach die belgische .be-Endung zu nutzen und so doch noch eine Domain für meine geliebte Kochliebe gefunden zu haben. Ihr findet mein Blog also ab heute unter http://kochlie.be!

2. Design:

Mein altes Design hat nicht mehr zu mir gepasst. Ich fand es irgendwie verstaubt und altmodisch. Immer wieder habe ich neidische Blicke auf die Blogs anderer Foodblogger geworfen. Dort hatte man hübsche Hintergründe, stylische Schriftarten und moderne Headerbilder. Deshalb habe ich mir ein Herz gefasst und bei der hiesigen Volkshochschule einen WordPress-Kurs besucht. Ganz ehrlich, bei den VHS-Kursen hier weiß man nie, was einen erwartet, aber in dem Fall war es ein Glücksgriff. Aufgrund des Kursthemas und vielleicht auch wegen dem tropischen Sommerwetter am Kurssamstag waren wir Teilnehmer nur zu zweit. Der Kursleiter war ein junger dynamischer Informationsdesigner mit eigener Agentur. In diesem personal Coaching konnte ich in Ruhe alle Fragen stellen und bekam sogar noch individuelle Beratung für mein bestehendes Blog. Als ich dann zu Hause anfing, in den Codes von bestehenden Templates herumzuprogrammieren war ich aber dann doch ganz froh über meine bestehenden html- und Programmierkenntnisse und griff etliche Male auf diverse Tutorials im Internet zurück. Viele viele Stunden später war ich dann aber endlich zufrieden mit meinem neuen Design.

vorher

So sah Kochliebe vorher aus.

3. Anbieter und Funktionen

Um künftig noch mehr gestalterische Möglichkeiten zu haben und durch Widgets und Plug-Ins den Lesern tolle interaktive Funktionen bieten zu können, war auch ein Wechsel meines Bloganbieters nötig. Good bye, Blogspot – Hallo, WordPress!
Bei WordPress habe ich nun deutlich mehr Möglichkeiten, wie ihr vielleicht schon an der neuen Seitenleiste sehen könnt. Ich kann zum Beispiel auch endlich die Blogposts auf der Startseite nur anteasern (also nur ein Vorschaubild und einen kurzen Text zeigen), was euch viel Scrollerei ersparen dürfte. Die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass ich noch gar nicht alles entdeckt habe, es könnten künftig also noch einige Änderungen auf dem Blog passieren. Durch den Wechsel zu WordPress musste mein Blog auch auf einen selbstgehosteten Server umziehen, was für euch Leser aber keine Auswirkungen hat.

4. Wie geht’s weiter?

Ich werde weiterhin die meiste Zeit für den Inhalt der eigentlichen Artikel verwenden, also auch künftig regelmäßig mehrmals die Woche posten. Trotzdem möchte ich auch Struktur und Design des Blogs weiterentwickeln, z.B. mehr Interaktivität und Übersichtlichkeit aufbauen. Die Einteilung meiner Archivrezepte in Kategorien wird ein erster Schritt in diese Richtung sein.

Und jetzt möchte ich eure Meinung hören! Wie findet ihr das neue Gesicht von Kochliebe? Schreibt mir eure Meinung als Kommentar oder Mail. Ich freue mich darauf!

 

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

8 Thoughts on “Kochliebe hat ein neues Gesicht

  1. Liebe Julia,

    herzlichen Glückwunsch zur neuen Domain und dem neuen Layout!
    Mir gefällt es richtig gut – alles wirkt viel aufgeräumter und edler – richtig schön!

    Zum Punkt 3 möchte ich nur kurz anmerken, dass das durchaus auch bei Blogspot funktioniert – auch da wurde mächtig aufgeholt und es gibt diverse Widgets und Funktionen 😉

    Ganz viel Spaß noch mit dem hübschen Blog!
    Nette Grüße,
    Maja

  2. Da es doch dein Blog ist, ist es doch am wichtigsten, dass es dir gefällt ;-). Hübsch!

  3. Neue Blog-Designs sind immer eine aufregende Sache, nicht wahr?!
    Mir gefällt´s sehr. Es ist wunderbar unaufdringlich, und ist dir wunderbar gelungen.

    Und bzgl. der VHS-Kurse hast du mich jetzt neugierig gemacht. So gerne mag ich mein Design auch verändern, und weiß nicht wie das alles geht. Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße, Franzi

  4. Marie on 25. Juni 2014 at 14:25 said:

    Hallo!
    Die neue Seite ist dir super schön gelungen.
    Gefällt mir optisch richtig gut.

    Jedoch gerade das anteasern, das du unter Punkt 3 angesprochen hast finde ich am schlimmsten bei Blogposts.
    Gerade wenn man mal eine längere Zeit nicht auf einem Blog war ist es
    wahnsinnig nervig, die ganzen Posts auf diese Weise nachzulesen.

    Dennoch wünsche ich dir viel Spass mit deinem neuen Look 🙂

    Liebe Grüße
    Marie

    • kochliebe on 25. Juni 2014 at 21:11 said:

      Liebe Marie, danke für dein Feedback. Ich bin mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe. Du findest es nervig, wenn von den Artikeln immer nur die Einleitung steht und dann der Mehr-Link? Aber ist es dann nicht besonders hilfreich, wenn man längere Zeit nicht auf dem Blog war – damit man nur die Sachen lesen kann, die einen interessieren? Würde mich freuen, wenn du mir den Punkt nochmal erklären könntest!
      Viele Grüße
      Julia

      • Marie on 30. Juni 2014 at 15:44 said:

        Hallo Julia,

        entschuldige die späte Antwort!

        Ja genau so hab ich das gemeint!
        Es ist es ja dann doch so, dass einen die meisten Beiträge interessieren (sonst würde man ja nicht immer wieder auf den Blog zurückkommen 😉 )

        Einfacher finde ich es deshalb, wenn die Post`s untereinander stehen und man nur runterscrollen muss um einen Post nach dem anderen zu lesen.

        LG Marie

        • kochliebe on 5. Juli 2014 at 10:38 said:

          Hallo Marie,

          danke für die Antwort! Das kann ich verstehen, ich bin auch noch zwiegespalten, ob ich diesen Modus beibehalte oder nicht. Mal sehen 🙂

          Liebe Grüße
          Julia

  5. kochliebe on 5. Juli 2014 at 10:52 said:

    So viele tolle Inspirationen! Danke an alle Teilnehmer des Gewinnspiels, habe mich über die vielen Ideen sehr gefreut! Mit geschlossenen Augen habe ich eben das Gewinnerlos gezogen: Es ist Heike Weiß! Heike, bitte melde dich schnell bei mir und schick mir deine Adresse per PN damit ich dir den Preis zuschicken kann!
    Und alle anderen: Nicht traurig sein, die nächste Blogaktion kommt bestimmt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation