Ihr habt es vielleicht mitbekommen, die 9 Wochen der „Schmeck-die-Heimat“-Challenge sind vorbei! Neun Wochen habe ich mich mit regionalen Produkten ernährt, neue Erkenntnisse gewonnen, Aufgaben gelöst und Heimatfreunde kennengelernt. Ich schulde euch noch 3 Berichte: Zwei gelöste Aufgaben und ein Fazit zur Aktion, aber zuvor möchte ich euch etwas geben, denn ihr Leser habt die Aktion mitverfolgt, mich motiviert und mir gute Tipps gegeben um die Challenge durchzustehen. Deshalb verlose ich ein „Landlust“-Genußbuch-Paket an euch!

_MG_7174

Drei wunderschöne Bücher im Wert von insgesamt über 50€ darf ich an euch verlosen. Der LV-Verlag spendiert mir diese tollen Preise zum Start seines neuen Facebookkanals (Es lohnt sich übrigens auch dort vorbeizuschauen, dort läuft zur Zeit eine klasse Adventskalenderaktion).

Und das sind die Preise:

_MG_8084

Ring-Kochbuch „Geliebte Torten, Band 3“

Wer einmal in den Genuss einer Landfrauen-Torte gekommen ist, weiß: Diese Frauen können backen! Ihr Wissen geben sie in den populären „Geliebte Torten„-Bücher preis. Band 3 ist der aktuellste und er steckt voller Leckereien von der Ananas-Biskuitrollen-Torte bis hin zur Zitronentorte. Mjam!

Buchkalender „Naturkalender 2015“

Dieser Kalender ist jeder Jahr ratzfatz ausverkauft. Auf jeder Kalenderseite des „Naturkalender 2015“ finden sich wunderschöne Zeichnungen. Im Format A5 mit einem Wochenkalender auf einer und einem Bild auf der anderen Seite ist der Kalender etwas für jeden. Durch die Spiralbindung bleibt der Kalender immer offen, hinten gibt es eine Papiertasche.

Kochbuch „Mein Garten deckt den Tisch“

Im Gegensatz zu den oberen zwei Büchern, habe ich vom Kochbuch zwei Exemplare erhalten: Eines für euch und eines für mich, um es euch im Detail vorstellen zu können. Das Buch „Mein Garten deckt den Tisch“ steckt voller wunderbarer Landrezepte für alle Gartenfreunde und Fans guter frischer Zutaten! Auf 140 Seiten findet man im bunten Buch viele Tipps und Rezepte für die Verwendung von selbst Geerntetem (oder auf dem Markt ergatterten). Die Rezepte sind verständlich uns ausführlich beschrieben, ich habe bereits die fruchtige Kürbissuppe daraus nachgekocht, die war sehr lecker.

Die Autorin Margarete Kohlmann ist leidenschaftliche Gärtnerin und Köchin und hat im Buch ihre Lieblingsrezepte verarbeitet. Es gibt folgende Kapitel:

  • Blütenträume auf dem Teller
  • Stängel, Blätter, Früchte mit Biss
  • Fruchtiges & Süßes mit Suchtpotential
  • Gebackenes aus dem Garten
  • Fleischiges und Fischiges mit Gartenzeug
  • Würziges mit Gartenkräutern
  • Garten aus dem einem Topf
  • Wurzeln, Knollen & Unterirdisches
  • Resteküche

Frau Kohlmann weiß, was ich nun auch während der Regional-Challenge herausgefunden habe: Frische, saisonale Lebensmittel schmecken einfach besser. Und wenn man aus guten Zutaten kocht, schmeckt auch das Gericht einfach gut. Die Rezepte im Buch reichen von einfach bis anspruchsvoll, sehen aber alle sehr lecker aus. Aber seht doch einfach selbst:

Jetzt aber zum Give Away:

[simnor_toggle icon=“gift“ heading=“So könnt ihr gewinnen“ text=“Keine Sorge, ihr müsst keine 9 Woche lang durchhalten, nur 9 Tage. Ihr habt Zeit bis zum 22.12.2014, 24 Uhr um am Gewinnspiel teilzunehmen und das Buchpaket im Wert von über 50€ zu gewinnen. Schreibt in einem Kommentar unter diesen Artikel welche Lebensmittel aus eurer Region einen festen Platz auf eurem Speiseplan haben. Ein Zusatzlos bekommt ihr, wenn ihr meinem Facebookkanal folgt.

Teilnahmebedingungen: Da ich den Versand aus eigener Tasche bezahle, braucht ihr eine Adresse in Deutschland, an die der Preis verschickt werden kann. Ich werde die Gewinnerin/den Gewinner per Losziehung bestimmen und auf dem Blog (Nachtrag in diesem Post) und auf Facebook bekannt geben. Dann habt ihr eine Woche Zeit, mir Ihre Adresse zuzusenden. Ich drücke euch die Daumen!“ onload=“open“]

_MG_8001

Nachtrag (23.12..2014): Frühmorgendliche Losziehung fürs Gewinnspiel. Jetzt wird es spannend…. und nein, die verschiedenen Farben haben nichts zu bedeuten, mir sind nur irgendwann die blauen Zettel ausgegangen 🙂 … und die glückliche Gewinnerin ist… Petra Niko! Herzlichen Glückwunsch!!! Ich habe dir eine PN geschrieben.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

17 Thoughts on “Abschluss „Schmeck die Heimat“ & Give Aways!

  1. Hallo liebe Julia,
    auf meinem auf meinem Speiseplan habe ich immer Platz für Honig, natürtlich aus meiner Region
    Vielen Dank fürs organisieren
    Cristina

  2. Regine Jacobi on 14. Dezember 2014 at 9:53 said:

    Liebe Julia!

    Bei mir dürfen keine Äpel fehlen. Daraus lassen sich wunderbare Dinge zaubern… Gekauft natürlich auf dem Wochenmarkt, frisch und regional….

    LG Gine

  3. Tina Julia on 14. Dezember 2014 at 10:53 said:

    Nudeln müssen immer da sein, am liebsten die selbstgemachten von meiner Tante 🙂

    Liebe Grüße Tina Julia!

  4. Ich schaue bei Obst und Gemüse immer, dass es möglichst hier aus der Region ist. Außerdem gibt es immer wieder gerne die eine oder andere schwäbische Nudelspezialität (z.B. von Bürger), das ist hier ja auch nah bei 🙂

  5. Liebe Julia,
    eigentlich haben alle Lebensmittel die es regional zu kaufen gibt einen festen Platz in unserem Einkaufswagen. Wir kaufen auch viel bei regionalen Bauern ein. Wenn es etwas mal nicht regional gibt verzichten wir allerdings nicht darauf. Trotzdem achten wir darauf überwiegend regional zu kaufen! 🙂
    Liebe Grüße und einen schönen dritten Advent 🙂

  6. petra Niko on 14. Dezember 2014 at 14:40 said:

    Eier vom Jagsthof, Fleisch von Schlipfs, Bier aus Wasseralfingen, Nudeln von der Heimatsmühle, Obst und Gemüse von Gärtnern aus der Region, Holunderblütensirup selber gemacht, Honig von Onkel Josefs Bienen, Apfelwein von der Löwenbrauerei (nein, den leider noch immer nicht,…) – und die Schwäpo-Aktion hat noch mehr Lust auf regionale Produkte gemacht. Danke auch für die leckeren Rezepte! Grüssle Petra

  7. Bei uns gehört Honig zum festen Bestandteil, der Opa von meinem Mann produziert Honig bzw. ist Imker und es gibt immer frischen Honig …lecker …
    Im Sommer gibt es Erbsen, Tomaten und Gurken aus dem Garten meiner Mutter 🙂

    LG Irina

  8. Grünkohl, Spargel und Äpfel.

    FB: Lars Baumert

  9. Ich liebe vor allem Grünkohl. 🙂
    Aber Spargel und Mettwürstchen sind auch ganz groß!

  10. Das ist eine schöne Aktion 🙂 ich versuche so viel wie möglich regional zu kaufen. Bei uns gibt es einen Wirtschaftshof, wo man sowohl Obst, Gemüse, Konserven, als auch Wurst-, Fleisch- und Käseprodukte von den Bauern kaufen kann. Man schmeckt einfach den Unterschied!

  11. Ich liebe auch besonders Zutaten aus dem Garten meiner Eltern. Ganz oben: Tomaten! Die sind mit gekauftenn überhaupt nicht zu vergleichen und Kartoffeln auch nicht!.
    Liebe Grüße, Becky

  12. Hallo,
    auf meinem Speiseplan ist immer Platz für frischen Fisch. Und mit frisch meine ich auch frisch. 😉 Das geht hier oben im Norden zum Glück sehr gut.

    Das Buchpaket ist wirklich toll und ich würde mich sehr dazu freuen. Ich drück mir die Daumen 😉

    Lg Lexa

  13. Die selbst gepflanzten Kräuter aus dem eigenen Garten – *lecker* da wird jedes Essen gleich viel besser

    Liebe Grüße
    Katharina

  14. Liebe Julia,

    da sind wir aus dem gleichen Holz geschnitzt. Du weiß ja, was für ein großer Fan ich von Regional und Bio bin. Im Sommer werde ich von meinen Eltern und Schwiegereltern versorgt, d. h. es gibt Kräuter, Tomaten, Brokkoli, Bohnen und im Herbst kommen Rote Bete, Kartoffeln und Äpfel dazu. Dieses Jahr habe ich besonders den Wirsing für mich entdeckt. Auf meinen täglichen Joggingrunden laufe ich an den Feldern vorbei und kann ihn etwa 1,5 km von mir zuhause in einem Hofladen kaufen. Das ist Regionalität, wie ich sie mir vorstelle.
    Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit und einen tollen und guten Rutsch ins neue Jahr.
    Viele Grüße,
    Lena

  15. Natascha on 22. Dezember 2014 at 19:09 said:

    Vor allem bei Äpfeln achte ich immer sehr auf Regionalität, aber auch Erdbeeren und Kürbisse kommen meist aus direkter Nähe.

    Liebe Grüße
    Natascha

  16. Ich verbrauche sehr viel aus dem Garten meiner Eltern und bekomme sehr viel aus dem Garten einer Freundin und Robin ich schon super mit regionalen Produkten eingedeckt! 🙂
    Auch kaufe ich Käse regional und Fisch bekomme ich von meinem Vater, der leidenschaftlicher Fischer ist!
    Und wenn ich das so lese, bin ich grad selbst begeistert, wie regional wir leben, war mir gar nie so bewusst! *freu*

    Ganz liebe Grüße
    Maria!

  17. Liebes, natürlich das Mehl aus der Heimatsmühle…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation