Rhabaaaaaarber! Endlich gibt es wieder Rhabarber zu kaufen. Der „gemeine Rhabarber“, wie das Knöterichgewächs mit vollem Namen heißt, wird von mir jedes Jahr aufs neue sehnsüchtig erwartet. Kuchen, Desserts und Konfitüren bekommen durch Rhabarber eine ganz besonderes Aroma und so eine frische eisgekühlte Rhabarber-Schorle… mmmmmhhhh! Ich habe die Rhabarbersaison mit einem fruchtig-cremigen Tiramisu eröffnet. Mal kosten?

Rhabarber Tiramisu 7

Zutaten (für 12 cremige Portionen):
20 Stück Löffelbiskuits
500g Rhabarber
1Pck. Sahnepudding
40g Zucker
350ml Milch
300g Magerquark
70g Zucker
200g Mascarpone
400g Sahne
100ml Eierlikör
4 EL Schokostreusel

Anleitung:
1. Pudding mit etwas kalter Milch und Zucker verrühren. Restliche Milch aufkochen. Pudding-Milch vorsichtig einrühren und gleich vom Herd nehmen. Immer wieder rühren, damit Pudding cremig wird. Abkühlen lassen.
2. Rhabarber putzen, kleinschneiden und in einem Topf mit etwas Wasser zu einem weichen Kompott kochen. Abkühlen lassen.
3. Sahne steif schlagen. Pudding mit Quark, Zucker, Eierlikör und Mascarpone vermischen. Sahne unterheben.
4. Löffelbiskuits auf den Boden der Auflaufform legen, mit Rhabarberkompott bedecken. Nun die Creme gleichmäßig darauf verteilen und mit Schokostreuseln bestreuen.
5. 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Dauert: 45 Minuten (plus 2 Stunden im Kühlschrank)

Mein Fazit:
Zubereitung: Man kann hier nicht viel falsch machen. Schicht für Schicht baut man den italienischen Dessert-Klassiker auf und kann ihn dann am besten mit einem großen Löffel direkt am Tisch auf die Teller servieren. Wer es noch etwas hübscher mag, kann mit einer kleinen Servierring Kreise ausstechen und diese vorsichtig mit einem Messer auf den Teller heben. Ein paar Fliederblüten ergeben einen süßen Farbkontrast.
Geschmack: Für dieses Tiramisu habe ich bewusst weder Espresso noch Amaretto verwendet. Der Rhabarber reicht um die Löffelbiskuits schön saftig zu durchtränken und gibt der Creme eine säuerlich frische Note. Ich liebe diese Kombination!

Rhabarber Tiramisu 6

Rhabarber Tiramisu 5

Rhabarber Tiramisu 8

Hinweis: Mit diesem Rezept nehme ich am Blogevent „Rhabarberglück“ von Kochkarussell teil. Drückt mir die Daumen, es gibt tolle Preise zu gewinnen!

Rhabarberglück-Das-Blogevent-im-Kochkarussell-500

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

6 Thoughts on “Rhabarber Tiramisu

  1. Ahhh mhhhh 🙂
    Super leckeres Rezept und tolle Bilder!
    Find ich super 🙂
    Lieben Gruß

  2. Au ja! Tiramisu mit Rhabarber, das hat mir zum großen Frühlingsglück gerade noch gefehlt <3
    Wie toll, dass du sogar die einzelnen Zubereitungsschritte fotografierst. So kann definitiv nichts schief gehen 🙂
    Herzlichen Dank für deinen schönen Beitrag und liebe Grüße, Mia

    • kochliebe on 18. Mai 2015 at 10:17 said:

      Das freut mich, dass dir mein Rezept gefällt. Die einzelnen Zubereitungschritte sehe ich selber auch immer gern, vergesse nur häufig im Kocheifer noch zwischendurch zu fotografieren.

  3. Florence on 18. Mai 2015 at 20:55 said:

    Sehr schön und vielen Dank, jetzt weiß ich, was ich meinen Freundinnen dieses Wochenende vorsetze 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation