Der Frühnebel liegt bereits auf den Feldern, die Blätter beginnen sich rotgolden zu verfärben und ich habe richtig Hunger auf Suppen… ganz klar, der Herbst ist da! Meine erste dampfend heiße Kreation ist dieser wunderbaren Jahreszeit gewidmet. Die „Goldene-Herbst-Suppe“ schmeckt besonders gut mit meinem neuen Lieblingslöffel: Bei der Wunderkammer* kann man nicht nur goldenes Besteck bestellen, sondern diese sogar nach Herzenswunsch gravieren lassen. [Beitrag enthält Werbung]

Zutaten für 4 goldene Portionen:

2 EL Rapsöl
1 mittelgroße Zwiebel
1 Stange Lauch
4 Kartoffeln
200g Kürbisfleisch
500 ml Gemüsebrühe
etwas Salz und Pfeffer
1 TL Zucker
1/2 gestrichener TL Safranfäden
2 Debreziner
Garnitur:
Kürbiskerne
Schnittlauch
Thymian
2 Scheiben Emmentaler
Kürbiskernöl
dazu:
Vollkornbrot

Anleitung:

  1. Zwiebel schälen und fein würfeln. In Öl im Topf glasig dünsten. Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Dazugeben und mit anbraten. Kartoffeln und Kürbis schälen und grob würfeln, ebenfalls dazugeben und kurz unter Rühren anbraten.
  2. Mit Gemüsebrühe ablöschen, 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zucker mit Safranfäden in einem Mörser zerstoßen, Debreziner in feine Scheiben schneiden und alles ebenfalls in Suppe geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.  Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Nun durchzieht schon der wunderbar gemüsigdefige Duft eure Küche. Falls noch nicht geschehen, könnt ihr jetzt die Garnitur vorbereiten: Schnittlauch und Thymian waschen und fein hacken. Mit Ausstechern wird die Suppe richtig hübsch: Aus Emmentaler kleine Pilze* und aus dem Brot kleine Brezeln* ausstechen. Suppe in tiefe Teller füllen und mit Kürbiskernen und -öl, Käsepilzen und Kräutern dekorieren. Zwei Vollkornbrezen an den Tellerrand und servieren.

Dauert: 40 Minuten

Mein Fazit:

Zubereitung: Es gibt so viel was ich im Herbst liebe! Fast alles hat in der Goldene-Herbst-Suppe Platz gefunden und sich zu einem goldenen Topf Herbstglück vereinigt. Normalerweise püriere ich Gemüsesuppen lieber, hier mag ich aber das Stückige der Kartoffeln sehr gern.
Geschmack: Hach. Die Suppe ist gleichzeitig deftigwürzig und feinedel im Geschmack. Der Safran kommt nur ganz leicht durch und unterstützt den wunderschönen Farbton von Kürbis und Kartoffeln. Dazu die deftigen Würstchen… ich könnte schon wieder einen Teller davon essen!

Die Suppe mag sogar mein kleiner Goldjunge, für ihn habe ich das Besteck bei der Wunderkammer ausgewählt. Mein kleiner Gourmet mag nämlich schon lange nicht mehr mit abgerundetem Kinderbesteck essen, er hat schnell gemerkt, dass das Erwachsenenbesteck viel effektiver ist 🙂 Und weil er mit seinen knapp 20 Monaten schon erstaunlich professionell damit umgehen kann, bekommt er nun eben sein eigenes, sogar vergoldetes und personalisiertes Besteck. Die Bestellung im Shop ist ganz einfach, Gravur im Editor eingeben und ab geht’s.  Ich hätte natürlich auch seinen Namen eingravieren lassen können, habe mich dann aber doch für den Schriftzug „Goldjunge“ mit Herzchen entschieden. Das Käferle ist begeistert von seinem neuen Besteck und hat den Teller Herbst-Suppe ratzeputz leergegessen.

*Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung.
Die Links zu den Ausstechern sind Affiliate-Links, wenn ihr darüber etwas bestellt, bekomme ich dafür eine kleine Provision.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation