Nach einem tollen actionsreichen Wochenende gibt es zwar kein neues Rezept, aber mal wieder eine Inspiration. Am Wochenende wurde ich an den besten Guacamole-Burger erinnert, den ich  mal gegessen habe. Und zwar war das in einem Chili’s in einer Mall in New York. Ist ne Kette und so ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr auch mal in den Genuss dieser Köstlichkeit kommen werdet gar nicht so gering.

Das Brötchen war vorgegrillt und somit nicht so lätschig, wie es leider bei vielen Burgern der Fall ist. Darauf in folgender Reihenfolge: eine würzige helle leichte Soße, kleingeschnittener knackiger Salat, eine große dünne Tomatenscheibe, ein nicht totgebratenes saftiges Rindfleischpatty, belegt von einer feinen Scheibe Käse (Emmentaler?!) und ein paar Scheiben reifer cremiger Avocado. Nochmal ein bisschen Soße und die zweite Brötchenhälfte. Ihr merkt, da ist gar keine Guacamole drin, sondern die Zutaten dafür im Burger mitverarbeitet. Eigentlich total einfach und genau deshalb perfekt.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation