Zu Weihnachten müssen es nicht immer nur Plätzchen sein. Diese würzigen Marzipan-Nuss-Schnecken sind saftig und einfach nur richtig lecker

IMG_9703-Small-

Zutaten (für 20 Schneckle):
150ml Milch
400g Weizenmehl
1 P. Trockenhefe
125g Margarine
1 Ei
100g flüssiger Honig
1 P. geriebene Zitronenschale
1 Msp. gemahlener Kardamom
1 TL Zimt
100g Marzipan
4 EL Aprikosenkonfitüre
125g Rum Rosinen
50g gehackte Haselnüsse
50g gehackte Walnüsse

Anleitung:
1. Milch leicht erwärmen und mit Mehl, Hefe, Margarine, Ei, Honig, Zitrone, Kardamom und Zimt zu einem glatten Teig verrühren.
2. An einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat (ca. 1 Stunde).
3. Marzipan mit Konfitüre im Mixer zu einem feinen Püree verrühren. Wenn es zu fest ist, etwas Wasser oder Likör dazugeben.
4. Nüsse in einer Pfanne bei schwacher Hitze anrösten, bis sie duften.
5. Teig mit etwas Mehl zu einem großen Rechteck (ca. 30×50 cm) ausrollen. Mit Marzipanpüree bestreichen und Rumrosinen und Nüsse darüberstreuen.
6. Vorsichtig den Teig von der langen Seite her aufrollen (damit die Rolle nicht zu dick wird). Nun in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden und vorsichtig auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Auf dem Blech in Form bringen und genügend Abstand lassen, weil die Schnecken noch aufgehen. An einem warmen Ort noch etwas gehen lassen.
7. Im Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen und anschließend erkalten lassen.

Dauert: 45 Minuten (+60 Minuten Gehzeit + 20 Minuten Backen)

Mein Fazit:
Zubereitung:
Geht einfacher, als das Ergebnis später vermuten lässt. Wem die Schnecken noch nicht süß genug sind, kann sie auch mit einem Puderzucker-Wasser-Guss (150g/3 EL) besprenkeln. Die Nusssorten können auch beliebig variiert werden. Leider hält sich auch dieses Hefegebäck nicht lange frisch, kann aber super eingefroren und wieder aufgetaut werden.
Geschmack: Schon der Duft des Teigs ist genial (Honig, Kardamom). Geschmacklich sind diese Schneckle einfach ein (Weihnachts-)Traum, weil nicht nur der Teig, sondern auch die Füllung ein Gewürzspektakel sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation