Wer einmal Vareniki gegessen hat, wird sie immer wieder essen wollen – diese Dinger machen süchtig!!! Ich habe die russischen Kartoffel-Täschchen von den Meisterinnen selbst gelernt – beim interkulturellen Kochen in meinem Heimatort Bopfingen. Zwei russische Damen haben dort mehrere russische Rezepte vorgestellt und mit der Gruppe gekocht. Alles sehr sehr lecker, aber mein absoluter Favorit waren die Varenikis. Man benötigt nur ganz einfache Zutaten dafür und wenn man einmal weiß, wie sie gehen, ist die Zubereitung ein Kinderspiel.

MG_9518-Small-
Zutaten (für 6 Babuschkas)
750g Mehl
2 Eier
1/2 TL Salz
500g Kartoffel
Salz
2 Zwiebeln
5 EL Butter
100g saure Sahne
5 EL geschmolzene Butter

Anleitung:


1. Kartoffeln schälen, in Salzwasser kochen, abgießen und sofort mit dem Kartoffelstampfer fein zerdrücken.
2. Zwiebeln fein schneiden, in 5 EL Butter knusprig anbraten. Die Röstzwiebeln mit Salz in das Püree geben.
3. Für den Teig 700g Mehl auf die Arbeitsfläche geben und eine Mulde hineindrücken. Salz, Ei und 250-300g Wasser hineingeben und alles von innen nach außen verrühren. Dann mit den Händen zu einem festen Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen.
4. Teig portionsweise zu kleinen Fladen (etwa 8cm Durchmesser) ausrollen, jeweils 1 EL Kartoffelpüree darauf geben und die Fladen zur Hälfte überklappen. Leicht zusammendrücken und mit den Händen immer ein Stückchen Teig vom Rand zusammendrücken und wegziehen und dann umklappen und festdrücken. Das Ganze wiederholen bis der gesamte Rand verarbeitet ist.
5. Die Teigtaschen in siedendem Salzwasser etwa 10 Minuten garen bis alle oben schwimmen.
6. Herausnehmen, abtropfen lassen. Mit geschmolzener Butter beträufeln und mit saurer Sahne servieren.

Dauert: 45 Minuten 

Mein Fazit:
Zubereitung:  Diese russischen Leckerbissen sind schon etwas aufwändig. Lohnt sich aber absolut! Vorallem wenn man mal die Falttechnik für den Rand heraus hat, kann man damit richtig Eindruck schinden!
Geschmack: Vareniki haben keine extremen Geschmacksausprägungen, da fast keine Gewürze darin sind. Aber gerade diese Einfachheit ist toll, man schmeckt so schön die Kartoffeln, die Zwiebeln und die saure Sahne heraus. Приятного аппетита! MG_9505-Small-

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation