Draußen ist es kalt, und drinnen gibt es eine Suppe die doppelt wärmt: Durch die wohltuende Hitze und durch wärmende Gewürze, die auch eine halbe Stunde nach dem Essen noch ein angenehm warmes Gefühl im Bauch erzeugen.

MG_1470_b-28Medium-29
Zutaten (für 8 magische Teller):
250g rote Linsen
2 kleine Zwiebeln
1 TL Sesamöl
1l Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
1 TL Kreuzkümmel gemahlen
1/2 TL Koriander gemahlen
1/4 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
2 Msp Vanillemark
100 ml Orangensaft
5 EL saure Sahne
Wasser
etwas Salz
1 Bund frischer Schnittlauch
Anleitung:
1. Zwiebeln schälen, kleinhacken und in heißem Sesamöl in Pfanne andünsten. Kreuzkümmel, Koriander, Vanille und Pfeffer daruntermischen.
2. Linsen dazugeben und Gemüsebrühe aufgießen und ca. 15 Minuten weich kochen. Tomatenmark und Orangensaft unterrühren.
3. Saure Sahne unterrühren und Suppe cremig pürieren. Dabei solange Wasser dazugeben bis die Konsistenz ist, wie gewünscht (bei mir waren das 700 ml, manche mögen Suppen aber auch dickflüssiger). Abschmecken und mit etwas Salz nachwürzen.
4. Teller mit Suppe füllen und mit geschnittenem Schnittlauch garnieren.

Dauert: 20 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Das Rezept habe ich aus dem sehr empfehlenswerten Buch Suppenglück: Ein Suppenkochbuch von Sonja Riker und nur leicht abgewandelt. Eine ähnliche Suppe habe ich in einer Lesung der genialen Suppenfee Sonja Riker kennengelernt und wollte diese schon lange mal kochen. Sie geht erstaunlich einfach und schnell. Unbedingt alle Gewürze nehmen, die im Rezept stehen, ganz wichtig ist auch der frische Schnittlauch, so schmeckt die Suppe am Besten!
Geschmack: Die Gewürze in der Suppe sind wirklich magisch! Was die wenigen Gewürze aus einfachen Linsen machen ist unglaublich! Warm (Vanille), aromatisch (Kreuzkümmel, Koriander), scharf (Pfeffer), fruchtig (Orangensaft), cremig (saure Sahne) und zwiebelig (Schnittlauch). Und all diese Aromen schmeckt man in dieser Suppe! Unbedingt mal ausprobieren!

Nachtrag (23.01.2018): Habe die Suppe in den letzten Jahren immer wieder nachgekocht. Nun minimal angepasst, damit sie besser zu meinem Weightwatchers-Plan passen. So hat die Suppe nur noch 1 SmartPoint pro Teller!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation