Draußen ist es kalt, und drinnen gibt es eine Suppe die doppelt wärmt: Durch die wohltuende Hitze und durch wärmende Gewürze, die auch nach einer halben Stunde noch ein angenehm warmes Gefühl im Bauch hinterlassen.

MG_1470_b-28Medium-29
Zutaten (für 4 magische Teller):
250g rote Linsen
2 kleine Zwiebeln
2 EL Sesamöl
11/4l Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
1 TL Kreuzkümmel gemahlen
1/2 TL Koriander gemahlen
1/4 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
2 Msp Vanillemark
1/8 l Orangensaft
200ml Crème Fraiche
1 Bund frischer Schnittlauch
Anleitung:
1. Zwiebeln schälen, kleinhacken und in heißem Sesamöl in Pfanne andünsten. Kreuzkümmel, Koriander, Vanille und Pfeffer daruntermischen.
2. Linsen dazugeben und Gemüsebrühe aufgießen und ca. 15 Minuten weich kochen. Tomatenmark und Orangensaft unterrühren.
3. Suppe cremig pürieren und Hälfte der Crème Fraiche unterrühren.
4. Teller mit Suppe füllen und mit einem Klecks Crème Fraiche und geschnittenem Schnittlauch garnieren.

Dauert: 20 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Das Rezept habe ich aus dem sehr empfehlenswerten Buch Suppenglück: Ein Suppenkochbuch von Sonja Riker und nur leicht abgewandelt. Eine ähnliche Suppe habe ich in einer Lesung der genialen Suppenfee Sonja Riker kennengelernt und wollte diese schon lange mal kochen. Sie geht erstaunlich einfach und schnell.

Geschmack: Die Gewürze in der Suppe sind wirklich magisch! Was die wenigen Gewürze aus einfachen Linsen machen ist unglaublich! Warm (Vanilla), aromatisch (Kreuzkümmel, Koriander), scharf (Pfeffer), fruchtig (Orangensaft), cremig (Crème Fraiche) und zwiebelig (Schnittlauch). Und all diese Aromen schmeckt man in dieser Suppe! Unbedingt mal ausprobieren!

Nachtrag (29.01.2013): Habe eben den letzten Teller der Suppe verputzt und dabei fiel mir ein, was ich noch unbedingt schreiben wollte: Unbedingt alle Gewürze nehmen, die im Rezept stehen, ganz wichtig ist auch der frische Schnittlauch, nur so schmeckt die Suppe so lecker!
teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation